Thorsten Brandenburg von bbqpit.de

Blog des Monats Mai: Interview mit Thorsten Brandenburg von bbqpit.de

Thorsten Brandenburg von www.bbqpit.de ist stolzer Besitzer einer Outdoor-Küche und seit Jahren schwer begeistert von der feurigen Grillkultur. Ebenso wie unser Blogger des Monats April, Oliver Quaas von livingbbq.de, ist Herr Brandenburg außerdem Mitglied und Mitbegründer des Grillteams der BBQ Wiesel. All dies macht ihn zu unserem kompetenten Blogger des Monats Mai! Im Interview schwärmt der leidenschaftliche Hobbygriller von der “schönsten Nebensache der Welt”, erzählt von seinen Grillanfängen, schönen Erlebnissen am Grill und zukünftigen Grillvorhaben.

Guten Tag Herr Brandenburg. Vielen Dank, dass Sie sich etwas Zeit für unsere Fragen genommen haben. Erzählen Sie uns doch bitte erst einmal etwas über sich und Ihren Blog.

Vielen Dank für die Einladung zum Interview. Mein Name ist Thorsten Brandenburg und ich bin 35 Jahre alt. Barbecue und Grillen sind meine große Leidenschaft und seit Anfang 2013 betreibe ich den Blog BBQPit.de. Der ursprüngliche Gedanke dahinter war, eine Rezeptsammlung online zu stellen, die in erster Linie für mich als „Nachschlagewerk“ dienen sollte. Doch recht schnell merkte ich, dass mein Blog von Woche zu Woche beliebter wurde und die Leserzahlen immer weiter ansteigen. Daraufhin habe ich mich dazu entschlossen meinen Blog etwas intensiver zu betreiben. Mittlerweile veröffentliche ich nicht nur Rezepte, sondern teste auch Grills und Grillzubehör und berichte über alle möglichen Themen rund um die schönste Nebensache der Welt. 😉
Gerade die Bereiche „Grillkaufberatung“ und „nützliches Grillzubehör“ sind mittlerweile sehr beliebt auf meinem Blog und ich berate meine Leser auch gerne beim Grill- und Grillzubehörkauf.
Außerdem habe ich das Grillteam BBQ Wiesel mit gegründet, mit dem ich aktiv an Grillmeisterschaften teilnehme und mit dem ich im letzten Jahr einige erste Erfolge feiern konnte.

Logo bbqpit.de

Wie entstehen Ihre Rezepte? Woher bekommen Sie die Grillinspirationen?

Meine Rezepte und Grillinspirationen beziehe ich aus den unterschiedlichsten Quellen. Ich habe sehr viele Grillbücher, aus denen ich mir Anregungen hole. Auch beim Surfen im Internet durch die Grillforen, Facebook-Gruppen und diverse Rezeptseiten findet man immer wieder tolle Ideen, die ich dann als Grundlage für meine Rezepte nehme. Oft ist es aber auch so, dass ich einfach nur den Kühlschrank aufmache, gucke was da ist und versuche aus den vorhandenen Zutaten ein neues Rezept zu kreieren. Gerade wenn man Burger macht, kommen da häufig recht interessante Versionen raus.

Wann und wie haben Sie Ihre Leidenschaft zum Grillen entdeckt? Gibt es Hilfsmittel und Zubehör auf das Sie nicht verzichten können?

Schon als Kind war ich fasziniert von Feuer & Glut und habe mich immer auf Grillabende mit meinen Eltern gefreut. Das war zunächst das übliche „Flachgrillen“ mit Wurst, Kotelett und Nackensteak. Irgendwann hat mir meine Frau dann einen Weber Kugelgrill zum Geburtstag geschenkt und von da an nahm das „Unheil“ seinen Lauf. Ich habe begonnen mich intensiver mit dem Thema Barbecue und indirektes Grillen zu beschäftigen, denn dank des Deckels beim Kugelgrill, der das indirekte Grillen ermöglicht, hatte ich auf einmal neue Möglichkeiten. Die ersten Spare Ribs wurden gegrillt, das erste Pulled Pork, das erste Beef Brisket und ich war hin und weg von den Ergebnissen.
In Sachen Zubehör gibt es viele nützliche Dinge, die ich bisher genutzt habe. Grundlegende Dinge sind natürlich ein Anzündkamin, hochwertige Grillhandschuhe und eine vernünftige Grillzange. Darüber hinaus nutze ich sehr gerne Zedernholzplanken, eine Rotisserie und Grill Grates für das perfekte Branding beim Steak. Ich könnte diese Liste aber auch endlos fortsetzen…

Sie haben sich vor wenigen Jahren eine eigene Outdoorküche gebaut. Wie sind Sie auf diese Idee gekommen und wie lange haben Sie an diesem Unternehmen gebaut?

Mit der Zeit kamen immer mehr Grills in meinen „Fuhrpark“ und irgendwann kam der Wunsch auf, eine eigene Außenküche zu haben, wo ich nicht nur alle Grills unterbringen kann, sondern auch wind- und wettergeschützt grillen kann. Zusammen mit meinem Vater habe ich das Projekt dann innerhalb von ca. 5 Monaten realisiert und mir mein eigenes Grillparadies geschaffen, in dem es an nichts fehlt. Auf 27qm Fläche habe ich in der Küchenzeile einen Keramikgrill und einen Gasgrill fest integriert. Eine Spüle mit fließendem Wasser, ein Kühlschrank und ein Satelliten-TV-Anschluss für Fußballübertragungen ist ebenfalls vorhanden.

Outdoor Küche bbqpit.de

Was sagt Ihre Frau dazu?

Glücklicherweise ist meine Frau sehr tolerant was mein Hobby Grillen angeht. Natürlich verdreht sie auch ab und an mal die Augen, wenn mal wieder ein neuer Grill ankommt, aber grundsätzlich profitiert sie auch davon, da Sie immer wieder in den Genuss von neuen Grillkreationen kommt.

Als Teammitglied von BBQ Wiesel grillen Sie bei Meisterschaften im In- und Ausland. Wie sind Sie zum Wettbewerbsgrillen gekommen?

Im Jahre 2011 habe ich mich beim Grillmeister-Wettbewerb von Einkaufaktuell angemeldet und ich wurde unter mehreren tausend Bewerbern für das Finale ausgewählt. Es hat mir unheimlich viel Spass gemacht, mich mit “Gleichverrückten” am Grill zu messen. Im Jahr 2012 fand dieser Wettbewerb wieder statt und ich habe mich zusammen mit meinem Kumpel Olly wieder beworben. Wir haben uns damals gesagt: Wenn jemand von uns genommen wird, treten wir zusammen als Team an. Und so war es dann auch: Wir sind bei diesem Wettbewerb erstmals als BBQ Wiesel angetreten. Dann haben wir unser Team mit Freunden vergrößert und nehmen jetzt regelmäßig an Meisterschaften teil.

Haben Sie ein Lieblingsrezept, das Sie in besonderem Maße empfehlen können? Oder auch eines für den Fall, dass spontan Gäste da sind und es mal schnell gehen muss?

Ein Lieblingsrezept habe ich nicht. Es gibt so viele tolle Dinge die man grillen kann, da möchte ich mich gar nicht festlegen. Wenn Gäste da sind es mal schnell gehen muss, empfehle ich Apfel-Hähnchen-Spieße mit Honig-Sesam-Glasur. Diese Spieße kommen immer gut an.

ApfelHaehnchenSpiesse bbqpit.de

Die Grillsaison geht beim GasProfi24 das ganze Jahr. Nutzen Sie den Grill auch das ganze Jahr über?

Natürlich grille auch ich das ganze Jahr über. Dank meiner Außenküche kann ich ja glücklicherweise recht wetterunabhänig grillen. Wintergrillen liegt ja absolut im Trend und auch bei mir “raucht” es das ganze Jahr über.

Müssen wir als GasProfi24 natürlich auch fragen: 😉 Wie grillen Sie am liebsten – mit Gas, Strom oder reinem Feuer?

Ich bin da nicht festgelegt. Ich habe Holzkohle-Grills, ich habe einen Gasgrill und ich habe einen Holzpelletgrill. Jeder Grill hat für mich seine Daseinsberechtigung und seine Vorteile. Am Gas schätze ich die schnelle Einsatzbereitschaft, wenn es mal schnell gehen muss. Aktuell favorisiere ich jedoch das Grillen mit Holzpellets.

Ihr schönstes Grillerlebnis:

Ich habe viele schöne Grillerlebnisse gehabt, das Schönste herauszupicken fällt da schwer. Die Erfolge mit meinem Grillteam sind auf jeden Fall bleibende Erinnerungen. So war ich mit meinem Team im vergangenen Jahr beispielsweise ungeschlagen in der Kategorie Burger und wir konnten diese Kategorie bei drei Meisterschaften in Folge gewinnen. Unter anderem auch bei einem internationalen Wettbewerb in Amsterdam, wo Teams aus ganz Europa angetreten sind. Dort haben wir auch das beste Steak gegrillt. Solche Erfolge sind natürlich bleibende Erinnerungen.

Und zum Schluss ein Blick in die Zukunft: Was sind Ihre Pläne für 2014? Ein Produkt oder Event, auf das Sie sich besonders freuen?

Ich möchte meinen Blog auf jeden Fall weiter ausbauen und auch weitere Kategorien hinzufügen, um noch mehr Leser anzusprechen. Es gibt da noch einige Ideen und Projekte, die ich verwirklichen möchte. Besonders freue ich mich auch auf die anstehenden Grillmeisterschaften mit den BBQ Wieseln. So werden wir im August auch erstmals bei der Deutschen Grillmeisterschaft in Schweinfurt antreten, die natürlich ein besonderes Highlight für mich ist.

Vielen Dank. 🙂