portrait_toni_bene

Blog des Monats: Toni und Bene von youarehungry.com

Kochen ist manchmal eine Qual! Was soll man denn heute schon wieder machen? Keine Idee und keine Lust?! Wir können mit unserem Blog des Monats März youarehungry.com Abhilfe schaffen. Das deutsche Paar Antonia Kögl und Benedikt Steinle (Toni und Bene) lebt in Wien und möchte mit seinem Blog wieder die Lust am Kochen erwecken bzw. Inspirationen für neue Gerichte schenken. Dazu haben sie für 365 Tage ein Experiment gewagt – das Ergebnis gibt es auch geschmackvoll illustriert in ihrem ersten Kochbuch (siehe dazu auch unsere Empfehlungen für Grill- und Kochbücher). Wir hatten die Gelegenheit ihnen ein paar Fragen über die Idee hinter diesem Blog zustellen – und haben exklusiv für euch auch noch einen Wiener Restaurant-Tipp!

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Logo

Hallo Antonia und Benedikt (Toni und Bene). Vielen Dank, dass ihr euch etwas Zeit für unsere Fragen genommen habt. Erzählt uns doch zunächst einmal etwas über euch. Wie seid ihr auf die Idee gekommen mit dem Blog eure kulinarische Reise zu dokumentieren?

Hallo! Zunächst einmal vielen Dank für die Einladung zu diesem Interview! Wir sind ein Pärchen aus Deutschland und leben seit bald vier Jahren in unserer Wahlheimat Wien. Wir kommen aus Augsburg und haben Wien in zwei Urlauben kennen und lieben gelernt. Daher war die Entscheidung nach dem Studium relativ schnell getroffen, dass wir hier her möchten. Wir fühlen uns hier pudelwohl und für Genießer ist Wien wirklich eine phantastische Stadt, die immer wieder für eine Überraschung gut ist.

Die Idee zu unserem Blog resultiert aus unserer Leidenschaft für gutes Essen und der Veröffentlichung unseres ersten eigenen Kochbuches. Dieses war eigentlich eine logische Konsequenz aus dem was wir gern tun und dem was wir gut können. Wir essen gern, sind immer neugierig und probieren (auswärts wie in der eigenen Küche) immer gern Neues aus. Es hat uns vor allem immer schon Freude bereitet, neue Rezepte zu testen und selbst zu entwickeln oder weiterzuentwickeln, und es macht uns einfach Spaß, auch andere an diesen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Gepaart mit der Unzufriedenheit darüber, dass das Kochen oft vermieden wird oder es von Vielen als notwendige, zeitaufwändige Pflicht angesehen wird, war schnell die Idee geboren, ein Jahr lang Rezepte zusammenzutragen und diese dann in einem Buch zu veröffentlichen.

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Screenshot 1

Im Moment bieten wir das Buch im Eigenverlag auf unserem Blog an, und Alles – von der Idee über den Entwurf bis zur Finanzierung – stammt von uns. Ein tolles Projekt, das uns wenig Schlaf, aber viel Freude bereitet hat! Nachdem wir sehr viel positive Resonanz auf unser Kochbuch erhalten haben, war die Idee, einen eigenen Food Blog ins Leben zu rufen und so die Welt jeden Tag an unseren Alltagserlebnissen rund um die Küche teilhaben zu lassen, schnell geboren. Auch auf unserem Blog möchten wir keine abgehobene Sterneküche präsentieren, die sowieso niemand daheim nachkochen kann oder möchte, sondern man erlebt mit uns unseren ganz normalen Alltag – mal gibt es ganz simple aber sehr gute Pasta, mal ein 3-Gänge-Menü mit Freunden, aber immer bodenständig, leistbar und vor allem kochbar.

Was macht ihr wenn ihr nicht hinter dem Herd steht und eure Kreationen genießt?

Bene: Toni ist Architektin und arbeitet in einem Büro, welches sich auf Hotel- und Gastronomiearchitektur spezialisiert hat (welch ein Zufall, nicht wahr?). Sie shoppt für ihr Leben gern und hat eine Schwäche für Schuhe und Kleider.

Toni: Bene ist selbständiger Grafikdesigner und hat nebenher noch ein weiteres Hobby, nämlich die Musik (seine aktuelle EP findet Ihr übrigens hier: http://parque.bandcamp.com – übrigens auch in Eigenregie entstanden). Trotzdem dreht sich bei uns in der Freizeit Alles ums Kochen und den Genuss.

Wie kommen eure Rezepte zustande und wer hat das Sagen in der Küche?

Das ist ganz unterschiedlich. Wie bereits erwähnt, probieren wir Vieles aus, wovon dann nicht selten Teile wiederum in unsere eigenen Kreationen fließen. Oftmals erwachsen die Ideen auch banalerweise nur aus dem Angebot an Zutaten, die man zu Hause hat, denn eine unserer Grundphilosophien ist es, einfache und unkomplizierte Gerichte zu kochen und nicht jedes Mal Unmengen an Geld für einen Abend auszugeben.

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - 1Die Herangehensweise ans Kochen hat sich aber nicht wesentlich geändert, seitdem wir unseren Blog haben. Gekocht wird immer noch das was uns schmeckt und worauf wir Lust haben. Nur fotografiert wird es jetzt noch, bevor wir es verspeisen. Im Alltag kocht meistens Toni, lässt sich neue Kreationen einfallen und kommt auch öfter mit unbekannten tollen Zutaten nach Hause, aber Bene ist immer noch der unangefochtene Pastameister 🙂

Zusammen kochen macht uns sehr viel Freude, am Wochenende sind da die Regeln ganz klar verteilt – einer kocht, der andere ist „Beikoch“ 🙂 Unter der Woche entwickelt Toni meist neue tolle Sachen und Bene ist dann der erste Testesser – wenn er es für gut befindet kommt es auch auf den Blog und wird weiter empfohlen.

Ihr erwähnt, dass ihr euch vorgenommen hattet 3x die Woche für die letzten 365 Tage zusammen zu kochen! Wie kam es zu diesem Vorhaben und wie lasst ihr euch für eure Gerichte inspirieren? Je nach Hunger oder gibt der Supermarkt/Markt Anreize?

Nun ja, wir wollten uns und Anderen wieder ins Gedächtnis rufen, dass Kochen nicht nur die simple Zubereitung eines Sattmachers sein sollte, sondern ein soziales, kommunikatives Event, welches man auf tausend Arten zelebrieren kann. Natürlich gibt es auch bei uns Tage an denen wir kaum Kraft haben, uns noch eine Stunde oder länger in die Küche zu stellen, aber dann gibt es eben einen schnellen Salat oder einen Teller Pasta – das dauert, richtig zubereitet, nicht länger als eine halbe Stunde und schmeckt immer noch tausendmal besser als ein Fertiggericht. Aus diesen 365 Tagen sind ein paar tolle Dinge entstanden: Unser Buch, die Idee zu unserem Blog und die Gewissheit, dass wir das Kochen lieben. Davon abgesehen kochen wir zurzeit sogar fast jeden Abend – außer wir sind mal wieder unterwegs, um neue Lokale zu entdecken 😉

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com -2Wenn wir alltäglich unsere Gerichte auswählen, dann passiert das entweder aus dem Bauch heraus, aus unserem Repertoire oder manchmal auch ganz banal aus dem Wissen heraus, dass man am Abend nicht viel Zeit hat zu kochen, und sich etwas Einfaches suchen muss. Oft sitzen wir aber auch am Frühstückstisch gegenüber und wälzen Kochbücher, diskutieren ein tolles Rezept, welches man unserer Meinung nach doch anders machen könnte (meistens wird es von uns dann als Grundlage verwendet und auf unsere Weise interpretiert), und manchmal inspiriert uns das Angebot im Supermarkt oder auf dem Markt. Und ja, wir frühstücken jeden Morgen gemeinsam, denn auch das ist uns wichtig.

Was ist Euer Lieblingsgericht?

Bene: Im Moment der Pork Belly Wok (doppelt gebratenes Bauchfleisch mit Udon-Nudeln) aus unserem Blog (http://youarehungry.com/pork-belly-wok/), aber frag mich übermorgen wieder, und Du wirst eine andere Antwort hören – wir kochen einfach zu viele gute Sachen 🙂

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Pork Belly WokToni: Ich bin zurzeit großer Fan von Verrine-Gerichten. Verrines kommen ursprünglich aus Frankreich, das Wort setzt sich aus „verre“ (Glas) und „terrine“ (Pastete) zusammen. Ich liebe sie – ob herzhaft oder süß. Viele gut abgeschmeckte und aufeinander abgestimmte Komponenten vereinen sich erst, wenn man herzhaft den Löffel in das Glas taucht. Sehr zu empfehlen ist unser neuer kleiner Frühlingsgruß, der das Grau-in-Grau der kalten Jahreszeit ein bisschen vertreiben soll, bis es wieder warm wird: http://youarehungry.com/a-glass-of-spring/

Euer erstes Kochbuch ist eine Sammlung eurer Rezepte und Gerichte – Erzählt uns doch etwas über den Inhalt? Welche Rezeptrubriken erwarten einen?

Das Buch ist als Alltagsbegleiter konzipiert. Genauso wie wir diese Rezepte gesammelt, modifiziert, entwickelt und gekocht haben, soll man auch dieses Buch verstehen: Einfache Gerichte für jeden Tag, aber auch Besonderes, um für Freunde oder die Familie zu kochen. Immer irgendwie raffiniert, nur nie zu abgehoben oder etwa „Haute Cuisine“. Wir haben den Aufbau des Buches relativ klassisch konzipiert – jedem Gang wird ein Kapitel gewidmet. Es geht los mit Canapés über Starters und Suppen, dann kommen die Salate (bei uns eher als Hauptspeisen zu verstehen), dann Huhn-, Fleisch- und Fischgerichte. Geschlossen wird das Buch – wie jedes gute Menü – natürlich mit den Desserts. Unter http://youarehungry.com/because-you-are-hungry-the-book/ kann man sich einen kleinen Überblick verschaffen und das Buch in Auszügen ansehen. Ach ja, bestellen kann man es dort auch. 😉

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Screenshot 3

Was ist die neuste Genussquelle die ihr entdeckt habt?

Wir wohnen nun schon fast vier Jahre am selben Fleck im Herzen von Wien. Allerdings hat es auch fast vier Jahre gebraucht um zu entdecken, dass es bei uns im Grätzel einen der besten Asia-Märkte Wiens gibt. Die Auswahl ist extrem inspirierend und viele Dinge, die wir sofort in unser Standard-Repertoire aufgenommen haben – wie zum Beispiel das unglaublich aromatische dunkle Sesamöl, aber auch Skurriles wie eingelegten Fischmagen kann man dort entdecken.

Unser Tipp für ein Aperitif aus dem Asiamarkt vor dem lockeren Dinner mit Freunden: 2cl Bourbon Whiskey, Eiswürfel, 1 Schuss Mineralwasser und mit Ginger Beer (scharfe und sehr süße Ingwer-Limonade ohne Alkohol) aufgießen. Sehr erfrischend!

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Screenshot 4

Müssen wir als Gasprofi24 natürlich auch fragen: 😉 Wie kocht Ihr am liebsten – mit Gas, Strom oder reinem Feuer?

Die Antwort – zumindest bezogen auf die Küche – fällt leicht: Eindeutig Gas. Als wir unsere Küche hier einrichteten, war sofort eins klar: Gaskochfelder müssen sein. Stromkochfelder sind in der Temperatur kaum zu regulieren und brauchen ewig um heiß zu werden, während Gas einfach sofort die richtige Temperatur liefert. So macht Kochen Spaß. Der Herd ist allerdings bei uns mit Strom betrieben, hier finden wir die Handhabung etwas einfacher.

Grillen auf offenem Feuer ist eine großartige Sache und allein schon wegen dem Ambiente mögen wir das total gerne. Aber wir leben nun mal in der Stadt (mit all ihren Vor- aber auch Nachteilen), und da kommt man leider selten in den Genuss, auf Kohle grillen zu können. Hier sehen wir aber einen Gasgrill als eine hervorragende Alternative – es raucht nicht so stark, und das Grillgut gelingt vielleicht sogar noch ein wenig besser als auf dem offenen Feuer.

Ihr habt auf dem Blog die Kategorie „Schönes Wien“ – Welches Restaurant in Wien könnt ihr den Lesern besonders empfehlen und warum?

Oh, da gibt es aber sehr viele 🙂 Schaut doch einfach mal in unsere Karte – wir haben jeden Eintrag selbst getestet und auch eine kleine Zusammenfassung geschrieben. In dieser Rubrik unseres Blogs war es uns wichtig, nicht eine unüberschaubare Menge an Lokalen, wie man es meist in den Suchmaschinen findet, aufzulisten, sondern nur unsere Lieblinge, in denen wir auch selbst essen gehen, und das öfter als einmal.

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - Screenshot 2Besonders empfehlen können wir aber unsere neuste Entdeckung: Das Kontrapunkt im 6. Bezirk. Das ist ein kleines Lokal, wo man ausschließlich ein Überraschungsmenü serviert. Das Ambiente ist toll, die Preise sind für die gebotene Qualität wirklich human und die Küche ist auf höchstem Niveau. In einem Raum kann man sogar direkt vor der offenen Küche sitzen und dem Koch bei seinen Kreationen zusehen. Österreichische Küche mit vielerlei spannenden (vor Allem aber italienischen) Einflüssen. Sehr empfehlenswert!

Und zum Schluss ein Blick in die Zukunft: Was sind Eure Pläne für die nächsten 365 Tage vom Jahr 2013? Irgendein Gericht/Rezept oder Event, auf das Ihr Euch besonders freut?

Puh, das ist im Moment noch schwer zu sagen. Wir sind ja noch nicht mal aus den Kinderschuhen raus 🙂

Wir möchten definitiv mit unserem Blog noch viel mehr Leute erreichen und einfach immer weiter kochen. Wir betreiben den Blog nicht, um damit reich und berühmt zu werden, sondern weil wir einfach lieben was wir tun und der Blog eine Möglichkeit bietet, uns auszudrücken. Vielleicht fangen wir ja unser nächstes Buch an, oder wir finden sogar einen Verlag für das Jetzige – das wäre toll, aber wenn es nicht kommt, dann halt nicht. Wir wollen uns nicht zu viel Druck machen. In erster Linie ist diese ganze Unternehmung ja unsere Freizeitbeschäftigung. Und das soll man auch spüren können, wenn man unsere Rezepte liest und hoffentlich nachkocht.

Gasprof24 - Blog des Monats - youarehungry.com - KochbuchEin Event auf das wir uns aber schon jetzt besonders freuen ist das Genuss Festival im Wiener Stadtpark. Es findet vom 10. bis 12. Mai statt und ist unserer Meinung nach „das“ kulinarische Event des Jahres. Es ist eine Versammlung von österreichischen Produzenten – Fleischern, Winzern, Käsern, Ölmühlen und Vielem mehr welche – mit etlichen Ständen über den gesamten Stadtpark verteilt – ihre Waren zum Mitnehmen oder auch zum sofortigen Genuss anbieten. Wenn das Wetter schön ist (und das ist es meistens um die Zeit), kauft man sich am besten ein paar leckere Sachen und eine gute Flasche Wein ein und setzt sich auf eine Picknickdecke in den Park. So schaut Leben in Wien aus 🙂

Vielen Dank. 🙂

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Blog des Monats

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+

6 Kommentare

  1. Liebes Team von gasprofi24!
    Vielen Dank für diese unglaublich schöne Vorstellung unseres Blogs und Kochbuch-Projektes!
    Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Wien!
    Toni

    • Liebe Toni. Sehr gerne geschehen. Wir freuen uns schon darauf mehr von euch zu lesen. Aber lange warten müssen wir ja zum Glück nicht darauf. Beste Grüße aus Bonn, Sascha von GasProfi24

  2. Sophia Lennartz

    Tolles Interview und ein ganz wunderbares Kochbuch. Habe gerade mir das gerade mal auf dem Blog virtuell durchgeblättert. Kann man das Buch auch hier in Deutschland irgendwo bekommen?

  3. Hallo Sophia,
    Vielen Dank für dein liebes FeedBack!
    wir sind gerade auf der Suche nach einem Verlag – deswegen managen wir das zur Zeit noch alles selbst 🙂
    Du kannst es ganz easy bei uns auf dem Blog bestellen (Die Versandkosten nach Deutschland betragen nur 4€ inkl. Verpackung! ) – und es dauert ca. 3-5 Tage!
    http://youarehungry.com/because-you-are-hungry-the-book/

    Solltest du kein Paypal haben kannst du mir auch einfach eine email schreiben;)

    Würde mich freuen von dir zu hören!
    Beste Grüße, Toni

  4. Maximilian Graustein

    Wow,

    ich bin gerade total fasziniert davon wie viel ihr über diesen blog geschrieben hat! Normalerweise ist man in der heutigen Internet Welt kaum noch solche ausführlichen und detaillierte Berichte!

    Und in der Tat, ich persönlich kenne das Problem mit dem „ich weiß nicht was ich kochen soll“ wirklich sehr genau. Daher kommt der Block mir wirklich sehr gelegen und bedanke mich für die tolle Vorstellung!

  5. Hallo Maximilian,
    Vielen Dank für das tolle Feedback 😉 Uns hat es sehr viel Spass gemacht, hier so eine tolle Platform zu bekommen, auf welcher wir unser Projekt und unseren Blog wirklich und ausführlich vorstellen dürfen.
    Beste Grüße aus Wien,
    Toni

    PS: wir sind auch auf Facebook immer aktuell damit niemand mehr eines unserer Rezepte verpasst – schau doch mal vorbei 😉
    http://www.facebook.com/becauseyouarehungry

Kommentare sind geschlossen.