GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei Gasgeräten - Header

Produkt des Monats – Bauteile für mehr Sicherheit bei Gasgeräten

Egal ob geschäftlich oder privat, viele Leute sind bereit, mehr als 2.000 € für einen Gasgrill auszugeben. Umso erstaunlicher ist es, dass in Sachen Sicherheit bei Gasgeräten an vielen Kleinigkeiten gespart wird. Zumindest wenn es nach zwei Beiträgen der SWR-Sendung Marktcheck und der WDR-Servicezeit zum Thema Gefahren beim Grillen mit Gas geht. Diese warfen vielen Herstellern von Gasgrills vor, aus Kostengründen an der Qualität einzelner Bauteile zu sparen und somit gravierende Sicherheitsmängel in Kauf zu nehmen.

Nun mögen die genannten TV-Beiträge an einigen Stellen zwar etwas zu plakativ aufgezogen gewesen sein, in der Sache sprachen die Autoren jedoch ein zentrales Thema an: den sicheren Umgang mit dem Gefahrengut Gas.  Mit dem vorliegenden Beitrag aus unserer Kategorie Produkt des Monats wollen wir diesem Phänomen zum einen auf den Zahn fühlen, zum anderen aber natürlich auch praktische Tipps und Hinweise zum sicheren Umgang mit Gasgeräten geben.

Welche Bauteile sind potenzielle Gefahrenquellen bei Gasgeräten?

Haben Sie sich nicht auch schon mal gefragt, ob ein Gasgrill nicht viel zu gefährlich ist? Nun, Vorsicht ist im Umgang mit dem Gefahrengut Gas immer angebracht. Aber egal ob Grill, Feuertisch oder Gewächshausheizung – für alle Gasgeräte gilt, dass sie nur so lange ordnungsgemäß und gefahrlos funktionieren, wie das jeweilige System technisch in Ordnung ist. Dazu gehören dann eben auch eine sachgemäße Bedienung sowie eine entsprechende Pflege. Folgende Bauteile lassen sich daher bei den meisten Gasgeräten als potenzielle Fehlerquellen ausmachen:

  1. billige Druckminderer für Gas,
  2. poröse Gasschläuche und
  3. fehlende Schlauchbruchsicherung.

Aber keine Sorge, diese Problemzonen lassen sich relativ leicht behandeln. Und das bei allen genannten Bauteilen durch die Beachtung von ein paar Faustregeln und kleineren Investitionen in qualitativ hochwertige Produkte.

Sascha Busch Portrait 1Tipp von GasProfi24 – Sascha Busch
Prüfen Sie Ihre Gasgeräte vor dem Einsatz immer auf Dichtigkeit. Entweder mit speziellem Lecksuchspray oder Einsprühen mit einer Spülmittellösung. Bilden sich Schaumblasen, so handelt es sich hier um eine undichte Stelle, bei der die Teile ausgetauscht bzw. neu angeschlossen werden müssen.

Wie finde ich den richtigen Druckminderer für Gas?

Beginnen wir mit (1) dem Druckminderer bzw. dessen Billigvariante. Gerade bei Gasgeräten (Gasgrills, Gaskocher, Heizstrahler usw.) vom Discounter oder Baumarkt werden häufig einstufige Druckminderer bzw. Gasregler aus chinesischer Produktion eingebaut. Hier ist das Problem doppelt gelagert:

  1. Aufgrund der qualitativ minderwertigen Bauteile kann hier schneller Schmutz eindringen, der die richtige Regelung des Gasdrucks verhindert und somit im schlimmsten Fall dafür sorgt, dass zu viel Gas in das Gerät – z.B. ein Gasgrill – gelangt und somit die Brandgefahr deutlich erhöht.
  2. Während in der Gastronomie Überdruckregler vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind und somit einen ein hoher Sicherheitsstandard gewährleistet ist, sieht die Sache für den Privatbereich leider immer noch etwas laxer aus. Denn hier erfüllen die eingangs genannten einstufigen Regler nach wie vor die gesetzlich vorgeschriebene Norm.

GOK Druckminderer gewerblich - GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei GasgerätenBei gewerblicher Nutzung von Gasgeräten benötigen Sie laut Vorschrift BGV D 34 § 9 und 10 einen Sicherheits-Gewerberegler mit Überdrucksicherung. Wir empfehlen hier einen Druckminderer gewerblich der Firma GOK.

Soweit also die Problematik. Dabei ist die Wahl des richtigen und hochwertigen Gasreglers eigentlich relativ einfach, wenn die folgenden Kriterien beachtet werden:

Zunächst wird zwischen Druckminderern für den Innen- und Außenbereich unterschieden. Da die Bauteile für den Innenbereich, also Geräte für geschlossene Räume, wesentlich höheren Sicherheitsbestimmungen unterliegen, sollten Sie hier schon bei der Auswahl auf den jeweiligen Anwendungsbereich achten. Zwar können Geräte für den Innenbereich auch draußen verwendet werden, umgekehrt gilt dies aber eben nicht.

GOK Druckminderer Haushalt - GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei GasgerätenGesetzlich vorgeschriebener Haushaltsregler für den Betrieb von Flüssiggasflaschen in geschlossenen Räumen (z. B. Gaskochfeld oder mobiler Gasheizofen).  Unser empfohlenes Produkt: Druckminderer Innenbereich von GOK.  

Die Wahl des richtigen Gasdrucks. Bei einem in Deutschland gekauften Gasgerät können Sie von einem 50 mbar Gerät ausgehen. Demgegenüber Geräte aus anderen EU-Staaten (z.B. Dänemark, Frankreich, Italien) aber auch den USA Grills laufen hingegen mit einem Druck von 30 mbar. Verwenden Sie ausschließlich einen passenden Druckminderer, da das Gerät ansonsten nicht einwandfrei funktioniert und u.U. auch Schaden nehmen kann. Die jeweiligen Angaben finden Sie entweder auf der Typenbeschilderung oder in der Produktbeschreibung.

GOK Druckminderer Außenbereich und Camping - GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei Gasgeräten
GasProfi24-Empfehlung: Druckminderer für den Außenbereich und Camping von GOK mit 1/4″ lks Anschluss. Geeignet für Gaskocher, Gasgrills, Hockerkocher, Terrassenstrahler usw.

Alternativ finden Sie in unserem Sortiment passende Grilladapter für verschiedene Möglichkeiten zur Umrüstung. Verzichten Sie aber bitte auf abenteuerliche Konstruktionen der Marke Eigenbau und wenden sich bei Unklarheiten auf jeden Fall an einen Fachmann.

Ingo Klein - Portrait GasProfi24.deTipp von GasProfi24 – Ingo Klein
Sollte ein Druckminderer nicht mehr einwandfrei funktionieren, ist es häufig nur eine festgesetzte Gummimembrane, die den Gasfluss verhindert. Hierzu einfach leicht mit einem Holzstück auf den Regler klopfen, um die Membrane wieder lösen. In vielen Fällen arbeitet der Regler dann wieder ordnungsgemäß. 

Noch ganz dicht? Den Gasschlauch auf Risse überprüfen

Neben dem Druckminderer bilden poröse oder gerissene Gasschläuche bei Gasgeräten einen der primären Schwachpunkte. Gerade minderwertige Produkte verschleißen relativ schnell und es sind eben die kleinen, zunächst unscheinbaren Defekte, die eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle darstellen.

Dietrich Kaspers - Gasprofi24-BlogTipp von GasProfi24 – Dietrich Kasper 
Auch bei Gasschläuchen empfiehlt sich der Einsatz von Lecksuchspray oder Spülmittellösung. Noch einfacher ist es allerdings, den Schlauch abzumontieren und per Sichtkontrolle durch leichtes Biegen auf Risse zu überprüfen. Diese werden in der Regel deutlich und schnell sichtbar.

Nicht umsonst werden im Sinne der Unfallvorbeugung werden im Rahmen der Gasprüfungen BGV D 34 und G 607 nicht nur Funktionalität der jeweiligen Gasinstallation, sondern vor allem auch die Dichtigkeit (z.B. Haarrisse in Schläuchen, Verschleißspuren an Kupfer- und/oder Metallrohren) überprüft. Zwar besteht eine gesetzliche Austauschpflicht nach spätestens 8 bis 10 Jahren, grundsätzlich empfehlen wir hier den Austausch aber in kürzeren Zeitspannen.

Gasschläuche - GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei Gasgeräten

Verschiedene Ausführungen eines Gasschlauch für Propangas und was bei unsachgemäßen Umgang passieren kann (siehe die verkohlten Überreste eines Schlauches in der Mitte).  

Sollten Sie sich unsicher sein, tauschen Sie den Schlauch lieber aus und sparen Sie nicht an den ca. 5 €, die ein neuer Schlauch in der Anschaffung kostet. Unserer Meinung nach sollte hier seitens des Gesetzgebers überlegt werden, die gewerblichen Auflagen auch für den Privatbereich geltend zu machen. Auf diese Weise ließen sich viele Unfälle mit Gasgeräten vermeiden. Aktuell gibt es für den privaten Bereich jedoch keine Vorschrift, die Prüfungen regelmäßig durchführen müssen. Als Privatperson sollte man hier immer auch im Hinterkopf haben, dass im Schadensfall eine leichtere Argumentation gegenüber der Versicherung möglich wird.

Schlauchbruchsicherung – sinnvoll oder nicht?

Viele Unfälle mit Gasgeräten wären durch den Einsatz einer sogenannten Schlauchbruchsicherung (SBS) zu vermeiden gewesen. Denn die SBS macht im Prinzip nichts anderes, als den Gasaustritt durch das Verschließen des Gasdurchgangs bei Beschädigung oder Lösen der Schlauchleitung zu verhindern. Dies tritt in der Regel in dem Moment ein, in dem der Nennfluss um 10 % überschritten wird.

Automatische Schlauchbruchsicherung von GOK - GasProfi24 - Produkt des Monats Oktober 2015 - Produkte für mehr Sicherheit bei Gasgeräten

Zum Schutz vor unkontrolliertem Gasaustritt und evtl. Folgeschäden: Automatische Schlauchbruchsicherung von GOK.

Alle Schlauchbruchsicherungen im Sortiment von GasProfi24 entsprechen den Anforderungen BGV D 34 gemäß § 9 und 10. Egal ob im gewerblichen oder privaten Einsatz – die Investition in dieses kleine, zwischen Anschlussschlauch und Druckregler zu montierende Bauteil zahlt auf Dauer also definitiv aus. Schützen Sie sich vor unkontrolliertem Gasaustritt und evtl. Folgeschäden.

Fazit: Kleine Investitionen in die richtigen Bauteile – große Wirkung

Sie sehen, mit nur wenigen Euro bekommen Sie qualitativ hochwertige Teile, mit denen Sie jedes Gasgerät sicher machen können. Starten Sie also keine Experimente oder basteln sich eigene Lösungen, sondern holen sich den Rat eines Experten. Das Team von GasProfi24 steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Weiter Informationen zur Sicherheit bei Gasgeräten

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Produkt des Monats

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+