Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Angrillen: Sicherer Start in die Grillsaison 2017

Der Frühling steht in den Startlöchern und damit auch das Angrillen der Saison 2017. Passend dazu haben wir Ihnen mit dem folgenden Beitrag des GasProfi24-Blog eine Reihe von Tipps gesammelt, wie Sie Ihren Gasgrill bzw. die gasführenden Teile überprüfen und fit für die Grillsaison 2017 machen!

Gasregler und Gasschlauch auf Dichtigkeit prüfen

Wir wissen nur zu gut, dass nach einer so langen Pause das Bedürfnis groß ist, schnell und ohne aufwendige Vorarbeit den Grill anzuschmeißen und das erste Grillgut aufzulegen. Da sind Gasgriller ja auch verwöhnt – immerhin ist die kurze Vorlaufzeit ein Grund, wieso man sich für einen Gasgrill entscheidet.

Dennoch sollten Sie sich vor dem ersten Steak insbesondere den gasführenden Teilen wie Gasschlauch, Gasregler und Brenner widmen und diese auf Dichtigkeit und ordentliche Beschaffenheit überprüfen.

Bild alter Gasregler - Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Überprüfen Sie den Gasschlauch auf poröse oder brüchige Stellen. Größere Risse erkennen Sie bereits mit bloßem Auge, kleinere mit einem Lecksuchspray. Sprühen Sie den Gasschlauch damit ein, lassen Sie kurz Gas durchfließen, und achten Sie auf mögliche Blasenbildung. Führen Sie das bitte nur in gut belüfteten Räumen durch.

GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch zum Angrillen:
Das Angrillen wird auch bei GasProfi24 richtig eingeläutet – wir laden mit unseren Kollegen von BonnGas zum BBQ Opening am 25. März ein! Neben leckerem Essen präsentieren wir auch neue Produkte rund ums Grillen. Alle weiteren Informationen finden Sie auf Facebook. Wir freuen uns auf Sie!

Übrigens: Nach rund acht Jahren sollten Sie einen Gasschlauch generell austauschen – unabhängig davon, ob er porös ist oder nicht. Der Zeitpunkt der Herstellung ist dabei direkt auf den Schlauch aufgedruckt. Im Zweifelsfall gilt: Sparen Sie nicht an den ca. fünf Euro, die ein neuer Schlauch kostet, und tauschen ihn aus!

Wenn Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, dann empfehlen wir Ihnen großen GasProfi24 Ratgeber: Gasschläuche und Sicherheit, in dem wir die wichtigsten und häufigsten Fragen beantworten.

Überprüfen Sie auch den Gasdruckminderer auf seine Beschaffenheit. Druckminderer, die technisch nicht mehr einwandfrei funktionieren, verschließen sich meistens und führen dann kein Gas mehr.

manuelabuechelGasProfi-Tipp für alle Griller von Manuela Busch-Büchel 
Prüfen Sie vor dem Start in die Grillsaison 2017 insbesondere die gasführenden Teilen wie Gasschlauch, Druckminderer und Brenner auf ihre Dichtigkeit. Generell gilt: Sind Sie sich im Umgang unsicher oder haben Sie Fragen, dann kontaktieren Sie einen Experten!

Sollte dies der Fall sein, einfach leicht mit einem Holzstück (z.B. Hammerstiel) auf den Regler klopfen. Oft lässt sich somit die festgesetzte Gummimembran, die im Regler verbaut ist, wieder lösen und der Regler arbeitet wieder ordnungsgemäß.

Benötigen Sie einen neuen Druckminderer, achten Sie auf die richtige Ausführung: Es gibt Modelle mit 50Mbar und 30Mbar. Den Gasdruck Ihres Gasgrills können Sie den Angaben des Herstellers entnehmen – meist steht das direkt auf dem Typenschild.

Bild alter Gasschlauch - Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Bei porösen oder undichten Stellen unbedingt den Gasschlauch wechseln. (c) GasProfi24 Blog

Die Gelegenheit nutzen und den Grill säubern

Für das gründliche Reinigen des Grills empfehlen wir Ihnen die Vorgehensweise der Pyrolyse. Diese Technik kennt man auch von modernen Backöfen und funktioniert so auch beim Gasgrill.

Durch die Zuführung hoher Hitze über einen Zeitraum von rund 15 Minuten findet eine Zersetzung der einzelnen Moleküle statt. Fett- oder Marinadenreste lassen sich danach ganz einfach entfernen. Ein Vorteil dieses Verfahrens: Grillroste und weiteres Zubehör bleiben im Grill und das Verwenden von weiteren, chemischen Reinigern ist nicht notwendig.

Nach dem Abkühlen reinigen Sie die einzelnen Teile mit einer weichen Messing- oder Edelstahlbürste. Vergessen Sie nicht den Brenner (am besten mit einer kleinen Handbürste) und die Innenwände des Grills. Saugen Sie Bestandteile, die Sie bei der Reinigung entfernt haben, einfach mit dem Staubsauger ab.

Sollten Sie Probleme mit dem Zünden des Brenners über die Piezozündung haben, reicht das Befreien von Rückständen mit einer Bürste am Kontaktdraht der Zündkerze (sitzt direkt am Brenner) oftmals schon aus.

Bild altes Grillrost - Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Den Grillrost kann man mittels Pyrolyse reinigen. (c) GasProfi24 Blog

Füllstand der Gasflasche überprüfen

Nichts ist ärgerlicher, als wenn beim Angrillen plötzlich das Gas ausgeht. Damit das nicht passiert, sollten Sie – natürlich nach der Prüfung von Gasschlauch & Co. – der Füllstand der Gasflasche messen.

GasProfi Dietrich Kasper:
Sicher ist sicher: Überprüfen Sie vor dem Angrillen den Füllstand Ihrer Gasflasche. Das geht entweder mit einem Füllstandmesser oder – ganz unkompliziert – mit einer Kofferwaage. Das Taragewicht ist immer auf der Flasche angegeben.

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten und schnellsten geht die Überprüfung mit einem Füllstandmesser. Sie können aber auch die Flasche wiegen und dann das Taragewicht, das auf der Flasche angegeben ist, davon abziehen. Ganz einfach geht das beispielsweise mit einer Kofferwaage. Abweichungen von +/- 100 Gramm liegen dabei im Toleranzbereich.

Weiteres Grill-Equipment überprüfen – und gegebenenfalls austauschen

Wenn Sie nun der Meinung sind, dass die Reinigungsbürste schon mal bessere Tage gesehen hat oder die Grillzange zum Wenden des Grillgutes nicht mehr zu reinigen ist, dann ersetzen Sie diese Teile einfach beim Fachhändler.

Gute Grillbürsten gibt es bereits für um die 10€ und machen in ihrem sauberen Zustand mehr Spaß als eine Bürste mit abgenutzten Borsten. Zudem ist sie übrigens auch wesentlich hygienischer.

Bild alte Grillbürste - Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Tauschen Sie alte Grillbürsten direkt aus. (c) GasProfi24 Blog

Hygiene gehört zum Grillen dazu

Generell sollte die Hygiene beim Grillen nicht zu kurz kommen. Verunreinigte Grills oder Grillzangen und schmutzige Grillroste können nicht nur den Geschmack des Grillguts negativ beeinflussen, sondern auch zu gesundheitlichen Problemen führen.

GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch zur Hygiene beim Grillen:
Vergessen Sie nicht, Ihren Grill und Zubehörteile wie Grillroste gründlich zu reinigen. Ersetzen Sie alte oder abgenutzte Bürsten oder Grillzangen – denn diese können im schlimmsten Falle sogar zu gesundheitlichen Problemen führen.

Neben dem Beachten der Kerntemperaturen (Geflügel immer durchgaren) sollten Sie insbesondere die Grillroste regelmäßig reinigen – und „regelmäßig“ heißt in diesem Fall nicht nur beim Angrillen. Zusätzlich zur Reinigung mittels der Pyrolyse (s. oben) hilft auch der altbewährte Trick mit Zeitungspapier:

  • Nach dem Abkühlen das Grillrost in feuchtes Zeitungspapier einwickeln
  • Längere Zeit (einige Stunden) einwirken lassen
  • Verkrustungen mit Schwamm und Spülmittel entfernen
Bild sauberer grill - Endlich angrillen - GasProfi24 Blog

Ein sauberer Grill ist hygienischer – und wirkt sich nicht auf den Geschmack des Grillguts aus. (c) GasProfi24 Blog

Das empfehlen wir zum Angrillen

Wenn das Equipment wieder auf dem neuesten Stand ist, stellt sich nur noch eine letzte große Frage: mit welchem Gericht wird denn nun die Grillsaison eingeläutet? Da lassen wir am besten die Grillflämmkes zu Wort kommen, das offizielle GasProfi24-Grillteam und deutscher Amateur-Grillmeister 2016:

In der Rezeptsammlung von GasProfi24 gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Grill-Rezepten – vom klassischen Burger über vegetarische Gerichte bis hin zu leckeren Desserts. Darunter befinden sich auch einige Ideen, die wir selbst kreiert und erfolgreich umgesetzt haben. Wir wünschen guten Appetit!

Fazit

Mit einem frisch gereinigten Grill, auf Sicherheit und Dichtigkeit geprüfte Teile und einer vollen Gasflasche steht dem Angrillen endlich nichts mehr im Wege.

Übrigens: Diese Tipps gibt es hier auch als praktische Checkliste zum Download!


Wir wünschen Ihnen einen tollen Start in die Grillsaison 2017 und allzeit leckere Gerichte!

Sollten Sie dennoch Bedenken oder Fragen zu Ihrem Gasgrill haben, stehen Ihnen unsere GasProfis gerne telefonisch unter 0228 512 101 oder per eMail (info@gasprofi24.de) zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zum Angrillen 2017

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Grillen, Ratgeber

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+