Westwood BBQ - Christian Seibert - GasProfi24-Blog
Kommentare 0

Blog des Monats Oktober: Christian Seibert von Westwood BBQ

Mit Liebe zum Detail geht Christian Seibert von Westwood BBQ vor. Wir stellen Ihnen unseren Blog des Monats im Oktober vor.

Was ein Feinwerkmechanikermeister über diverse Grillgeräte sagen kann und was Schokolade mit Chilli con Carne zu tun hat, erfahren Sie im GasProfi24-Interview. Viel Spaß!

Interview mit Christian Seibert

Hallo Herr Seibert! Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns nehmen. Erzählen Sie uns doch erst einmal, wer Sie sind und wie Sie dazu gekommen sind, einen Grillblog zu starten.

Hallo, ich heiße Christian Seibert bin 31 Jahre alt und komme aus dem schönen Westerwald. Gegrillt wurde bei uns eigentlich schon immer. Früher aber im Elternhaus eher die Standards: Steak, Würstchen, Kräuterbaguette und dazu Nudel- oder Kartoffelsalat. Das kennen wahrscheinlich die meisten von früher noch.

Irgendwann stand dann bei einem Freund ein Smoker im Garten. Total unerfahren und mit teils fragwürdigen Anleitungen aus dem Internet wurden zum ersten Mal Spareribs gemacht. Das ging mehr oder weniger auch ganz gut, dachte man so als Anfänger.

Dann musste bei mir auch ein Smoker einziehen. Damals noch kurz nach der zweiten Ausbildung und vor der Meisterschule, hab ich dann in unserer Metallwerkstatt aus Resten einen Smoker gebaut. Der funktionierte auch eigentlich ganz gut. Somit war es dann um mich geschehen.

Seit 2011 führe ich nun meine Facebook Seite „Westwood BBQ“ mittlerweile im sechsten Jahr und der Blog im zweiten Jahr. Ursprünglich sollte der Blog als meine Rezeptsammlung dienen, bis dann auf einmal Besucher kamen und ich die Fotografie wiederentdeckte.

Wen möchten Sie mit dem Blog erreichen beziehungsweise was möchten Sie vermitteln und warum?

Ich hab keine riesengroßen Anleitungen für total ausgefallene Gerichte online, lieber einfach, lecker und für den Leser gut nachzumachen. Die meisten Zutaten die ich benutze bekommt man auch ohne Probleme in vielen Supermärkten.

Größeren Anlauf bzw. Aufrufe bekommen allerdings meine Beiträge, wo ich mir Geräte ansehe, oder meine Eigenbauten. Sei es ein Kugelgrill, Gaspizzaofen, ein Gassmoker im Test oder Eigenbauten von Pizzaofen, Oberhitzegrill oder Feuerplatte.

Wie die Geräte funktionieren, kann jeder erklären. Worauf ich aber achte als Feinwerkmechanikermeister ist die Qualität und Verarbeitung der Bauteile. Ich habe zehn Jahre lang Lasermaschinen programmiert und bedient und bin somit sehr kritisch, was Bauteile anbelangt.

Verbessern lässt sich im Rahmen der Gewährleistung natürlich auch etwas. Sei es eine Abluftsteuerung oder einfach nur das Einpassen von Gastrobehältern. Wenn ich etwas für plausibel und nützlich halte und eine Anleitung erstellen kann, damit jeder was davon hat, dann mache ich das.

Einfache Rezepte und besondere Noten

Was ist an Ihrem Blog so besonders?

Ich möchte es einfach halten. Der Leser soll ohne Angst davor ein Rezept nachmachen können und beim ersten Mal direkt zufrieden sein.

Westwood BBQ - GasProfi24-Blog

Bei all den vielen unterschiedlichen Rezepten und Gerichten, die Sie vorstellen – haben Sie da ein Lieblingsrezept?

Vor circa fünf bis sechs Jahren hab ich zum ersten Mal ein Chilli con Carne gemacht, das weitab von dem üblichen in Deutschland bekannten Chillis ist. Damals habe ich zum ersten Mal mit Schokolade, Kaffee und Bier beim Chilli gearbeitet. Das war so lecker, dass es sich direkt irgendwie im Kopf eingebrannt hat. Damals brauchte man recht viele Zutaten, um diesen typischen Geschmack eines südamerikanischen Gerichtes hinzubekommen.

Anfang des Jahres hab ich dann in Zusammenarbeit mit Ankerkraut mein „El Loco“ Gewürz auf den Markt gebracht, das genau diesen Geschmack ins Essen bringt. Daher ist mein Lieblingsrezept in meinem Blog das „El Loco Chilli“ aus dem Dutch Oven.

Wenn Sie sich entscheiden müssten: Welche Landesküche ist Ihr Favorit?

Das finde ich jetzt tatsächlich schwierig. Ich glaube, ich bleibe da in Deutschland. Schnitzel, Brathähnchen, Sauerkraut, Bratkartoffeln…und all die Sachen die man sein Leben lang kennt. Das würde ich jetzt mal als meinen Favoriten sehen.

Die „Blogging BBQ Buddies“

Woher holen Sie sich Inspiration für Ihre Gerichte? Sind es Zeitschriften, ein berühmter Sterne-Koch, andere Blogs?

Die meisten Inspirationen kommen von befreundeten Seiten bzw. Blogs. Wir selbst haben uns als kleine Bloggergruppe zusammengeschlossen: Dazu gehört Redmountain BBQ, Don Caruso BBQ und Chilis-grillen.de.

Die meiste Inspiration kommt denke ich aus unserem Gruppenchat, unseren Blogs und den gemeinsamen Events, die wir besuchen oder auf denen wir grillen. Youtube-Videos, muss ich gestehen, schaue ich recht wenig. Es gibt allerdings ein paar Griller, die ich noch aktiv verfolge.

Tipp von Manuela Busch-Büchel:
Auf unsere Blog-Porträts werden wir immer wieder angesprochen. Wenn Sie wissen möchten, welche interessanten Projekte wir bereits vorgestellt haben, dann stöbern Sie auf unserer Blog des Monats-Übersichtsseite. Viel Spaß!

Interessiert uns als GasProfi natürlich brennend: Wie kochen Sie am liebsten – mit Gas, Strom oder reinem Feuer?

Lange Zeit war für mich Kohle bevorzugt. Dann zogen Napoleon-Gasgrills wie der LE3 ein und danach der LEX ein. Zu der Zeit war ich Feuer und Flamme für Gas. Jetzt allerdings habe ich seit ungefähr einem halben Jahr einen Saffire Kamado Grill. Auf Grund dessen und meiner wieder aufgeflammten Leidenschaft für Dutch Oven bin ich aktuell wieder bei Kohle angelangt.

Gab es auch schon einmal einen richtigen Grill/Koch-Unfall? Also ein Gericht, das Ihnen völlig misslungen ist?

Ja, allerdings: Total versalzene Chicken Wings die man beim ersten Versuch nicht essen konnte. Problem daran war, dass die Gewürzmischung durch Aktivkohle schwarz gefärbt ist. Da ich komplett schwarze Chicken Wings haben wollte, wie es das Gewürz verspricht, habe ich daran nicht gespart. Der zweite Versuch war allerdings viel besser.

Chillisauce zum Frühstück

Haben Sie einen Spezialtipp für Gewürze oder Zutaten, die einfach jedes Gericht aufpeppen und verfeinern?

Salzflocken und fermentierter Pfeffer. Das könnte ich an alles machen. Achja, die Sriracha-Sauce mit dem grünen Deckel, die hab ich sogar auf meinen Frühstücksbrot, auch wenn die Zutatenliste alles andere als gut klingt 😉

Wenn Sie nur drei Lebensmittel mit auf eine einsame Insel nehmen dürften, welche wären das und wieso?

Chicken Wings, BBQ Rub und eine BBQ Soße zum Glasieren 🙂

Westwood BBQ - GasProfi24-Blog

Gibt es umgekehrt auch ein Gericht oder eine Zutat, das Sie überhaupt nicht mögen?

Ich kann überhaupt keine Zwiebeln essen. Klingt komisch als Griller, ist aber leider so.

Wie war Ihr persönliches Grilljahr 2017? Gab es Produkte oder Events, die Ihnen besonders in Erinnerung bleiben?

Ja, da gab es ein Event, das ich wohl niemals vergessen werde. Wir waren mit befreundeten Bloggern und YouTubern auf Einladung von Ankerkraut auf Mallorca. Das war ein Wahnsinns-Wochenende. Ich bin super dankbar, dass ich ein Teil davon sein durfte.

Und wie sieht es mit der Zukunft aus – was erhoffen Sie sich von der Grillsaison 2018? Haben Sie bereits feststehende Pläne oder Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen werden?

Bisher habe ich mich um das Jahr 2018 nicht wirklich gekümmert. Ich orientiere mich gerade beruflich um, das steht erstmal im Vordergrund. Die Standardevents der Szene werden sicherlich wieder besucht. Dazu gehören: Ruhrpott BBQ, Deutsche Meisterschaft der GBA und die Jucunda in Jüchen.

Vielleicht gehe ich im nächsten Jahr das Thema Outdoorküche an. Da hätte ich große Lust drauf.

Herr Seibert, vielen Dank für Ihre Zeit!

Weiterführende Informationen zu Christian Seibert und Westwood BBQ

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Blog des Monats

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf:
Google+

Schreibe eine Antwort