Die Grillflämmkes auf dem Jucunda BBQ 2016

Die Grillsaison 2016 ist unlängst gestartet – somit ist es also auch Zeit für die ersten Grillwettbewerbe. Für unser Grillteam „Grillflämmkes“ begann die diesjährige Wettbewerbssaison auf dem Jucunda BBQ 2016 in Jüchen. Luca Altmann berichtet für das GasProfi24-Blog ausführlich von diesem Auftakt.

Das Jucunda BBQ 2016 in Jüchen

Unsere Wettkampf Saison haben wir dieses Jahr auf der Jucunda BBQ Meisterschaft am 03.07.2016 in Jüchen gestartet. Der Wettkampf fand dieses Jahr zum dritten Mal statt. Der eigentliche Wettkampftag ist der Sonntag, jedoch hat sich bereits letztes Jahr schon ein Großteil der Teams am Samstagabend zur Vorabendparty getroffen.

Teamfoto der Grillflämmkes

Teamfoto der Grillflämmkes

Dieses Ritual wird wohl ab jetzt ein fester Bestandteil der Jucunda BBQ sein, denn auch dieses Jahr hat Mitch, der Veranstalter der Meisterschaft, die Teams bereits Samstagabend zum gemütlichen zusammen sitzen und Bier trinken eingeladen. Passenderweise spielte an diesem Abend auch noch Deutschland im EM-Viertelfinale gegen Italien, so dass das Jurorenzelt noch schnell zur Fußball-Public-Viewing-Arena umgebaut wurde.

Auch wir waren mit einem Teil des Teams bereits am Samstagabend in Jüchen und haben den Abend bei Fußball, Bier und bester Gesellschaft genossen. Außerdem konnten wir schon so einen Teil unseres Equipments aufbauen, so dass wir am nächsten Tag nur noch wenig Aufbauarbeit leisten mussten.

Aufbau des Standes der Grillflämmkes

Aufbau des Standes der Grillflämmkes

Die Vorbereitungen beginnen

Nach einer nicht allzu langen Nacht, ging es dann voller Vorfreude am Sonntagmorgen um kurz nach 7 nach Jüchen. Dort wartete bereits das gemeinsame Frühstück von Teams und Juroren auf uns. Nach kurzer Stärkung mit Brötchen und einem leckeren „Gerstensaft“ bauten wir schnell unseren Stand zu Ende auf und begannen so langsam mit den Vorbereitungen unserer Wettkampfgerichte.

Als Wettkampfgerichte standen dieses Jahr folgende Sachen auf der Agenda:

  • Jucunda Beef Burger
  • Jucunda Schweinebauch
  • Jucunda Sweets

Am Anfang des Jahres haben wir die Verantwortung der einzelnen Gänge verteilt. Jeweils zwei Leute des Teams sind für einen Gang zuständig. Sie entwickeln die Rezepte, testen diese zur Probe und stellen den anderen aus dem Team zum Schluss ihre Kreation vor, damit diese anschließend von allen abgesegnet wird. So haben wir unsere Wettkampfgerichte bereits einige Wochen vor der Meisterschaft festgelegt und diese wurden in den letzten Trainingseinheiten nur noch verfeinert.

Beim Jucunda Beef Burger fiel unsere Wahl auf einen mediterranen Burger. Als Burger Bun wurde ein Hefeteig mit etwas Tomatenmark verfeinert und mit Parmesan bestreut. Das Patty mit italienischen Kräuter, Pfeffer und Salz gewürzt und mit Parmesan überbacken.

Als Saucen gab es ein Basilikum-Pesto und ein Tomaten-Kräuter-Chili-Pesto. Belegt wurde der Burger zusätzlich noch mit Rucola, Ochsenherz-Tomate und Chorizo-Scheiben, welche wir vorher auf dem Grill zu Chips geröstet haben.

Als Beilagen entschieden wir uns für einen Brotsalat, bestehend aus Knoblauch-Ciabatta-Croutons, Cherrytomaten und einer Ricotta-Basilikum-Creme, sowie selbst frittierten Kartoffelchips.

Abgabeboxen "Jucunda Beef Burger"

Abgabeboxen „Jucunda Beef Burger“

Eine asiatische Variante wurde für den Schweinebauch gewählt. Hierfür haben wir den Schweinebauch in dünne Streifen geschnitten und diese in eine Marinade aus Öl, Sojasauce, Knoblauch und Kräutern eingelegt.

Anschließend haben wir diese auf Spieße gedreht, so dass wir eine Art Grillfackel erhalten haben. Passend hierzu wählten wir einen Mie-Nudel-Salat und Süßkartoffeln mit Ingwer-Mayonnaise als Beilage.

Wettkampfgerichte

Wettkampfgerichte

Beim Dessert griffen wir auf unser letztjähriges Siegerdessert der NRW Grillmeisterschaften zurück und verfeinerten dieses noch. So verpassten wir unserem Schokobrownie noch eine Füllung aus Nougat. Dazu reichten wir wieder unserer Karamell-Stracciatella-Parfait und ergänzten das Dessert mit einem Ananas-Mango-Chutney.

Abgabezeitpunkte der Gänge waren 14:00 Uhr, 15:00 Uhr und 16:00 Uhr. Trotz des zeitweise sehr starken Regens, der unsere Vorbereitungen etwas aus der Bahn brachte, hatten wir dieses Mal ein sehr gutes Zeitmanagement, so dass wir alle Gänge meist ohne allzu großen Stress oder Probleme abgeben konnten und sogar noch Zeit fanden, um mit dem ein oder anderen Team oder Zuschauer kurze Gespräche zu führen.

Platzierungen der Grillflämmkes

Um 17:30 Uhr ging es dann zur Siegerehrung, der wir gespannt und auch voller Hoffnung entgegen sahen, denn wir waren mit unseren Gerichten sehr zufrieden.

Doch leider zeigte uns die Siegerehrung, dass nicht nur das Wetter, sondern auch unsere Wettkampfergebnisse an diesem Tag durchwachsen waren. So reichte es im Burger-Gang nur zum 10. Platz. Diesen Gang gewann unser befreundetes Team „Heart Attack BBQ“. Beim Schweinebauch erreichten wir den siebten Platz. Auch diesen Gang konnte sich das Team von „Heart Attack BBQ“ mit einer Wahnsinns-Kreation von einer gefüllten Schweinebauchpyramide sichern. Beim Dessert-Gang wurden wir jedoch als ein Team unter den ersten Drei aufgerufen und konnten diesen Gang sogar knapp gewinnen.

Als Gesamtplatz reichte es zu einem siebten Rang. Neuer Jucunda BBQ Meister 2016 wurde das Team von „Heart Attack BBQ“, gefolgt von der „East West BBQ Society“ auf Rang zwei und der „Wild West BBQ“ auf dem dritten Rang. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch. In der Funwertung erreichten wir einen sehr guten dritten Gesamtrang.

Steaks für die Zuschauer von der Sizzle Zone

Steaks für die Zuschauer von der Sizzle Zone

Auch wenn die Ergebnisse nicht so wie erhofft waren, sind wir von der Veranstaltung mehr als begeistert. Michael Ermer stellt dort mit seinem Team eine super Veranstaltung auf die Beine und versucht alles, damit sich die Teams bei Ihm wohlfühlen. So ist der Termin für nächstes Jahr schon wieder fest im Kalender markiert.

Jetzt heißt es für uns erstmal eine kurze Fehleranalyse zu betreiben und dann mit vereinten Kräften ins Training für die Deutschen Grillmeisterschaften 2016 Anfang August in Fulda zu starten.

Dort freuen wir uns wieder über die tatkräftige Unterstützung von BonnGas und Gasprofi24 als Sponsor und möchten uns auf diesem Wege auch noch mal für den tollen Support bedanken.

Übrigens: Unsere Freundschaft mit Heart Attack BBQ ist über die Zeit so sehr gewachsen, dass wir sogar ein eigenes Grillbuch zum Thema Wild grillen verfasst haben. Alles Weitere dazu finden Sie in der Buchvorstellung Wild Kitchen Project.

Weitere Informationen zum Jucunda BBQ 2016:

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Events, Grillen

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+