Grillblogger-Umfrage zum Thema Grilltrends 2016

Auch wenn das Wetter noch zu wünschen übrig lässt, ist der Frühling längst eingetroffen. Umso näher rückt die alljährliche Grillsaison. Das haben wir uns zum Anlass genommen, einmal verschiedene Grillblogger rund um das Thema Grilltrends 2016 zu befragen. Unser digital-Roundtable besteht aus sechs ambitionierten Grillbloggern, die wir Ihnen zunächst vorstellen.

Vorstellung der Grillblogger

Markus Kaufer vom Blog 0815BBQ schreibt mit großer Leidenschaft über seine selbstkreierten Rezepte und erlangte 2012 sogar den Titel „Bratenkönig 2012“. Neben dem Bloggen führt er seit 2013 einen YouTube-Kanal, auf dem er seine Gerichte, die er primär mit dem Smoker zubereitet, ausführlich dokumentiert.

Markus Kaufer vom Blog 0815BBQ (c) Markus kaufer

Markus Kaufer vom Blog 0815BBQ (c) Markus Kaufer

Der zweite Blog ist ein gemeinsames Projekt der Grillkameraden Björn Zimmer und René Corten. Von Beilagen, klassischen Burger Rezepten bis hin zu vegetarischen Besonderheiten, kommt bei den beiden alles auf das Rost. Björn hat uns Rede und Antwort(en) gestanden.

Björn Zimmer und René Corten vom Blog Grillkameraden (c) Björn Zimmer & René Corten

Björn Zimmer und René Corten vom Blog Grillkameraden (c) Björn Zimmer & René Corten

Auf dem dritten Blog, Tobiasgrillt, gibt Tobias Lohmann, der seine Online-Karriere zunächst auf YouTube startete, seine Kulinarischen-Kreationen vom Grill und Smoker zum Besten. Das Grillen brachte ihm seinerzeit sein Vater nahe. Zusätzlich zu den Rezepten bietet der passionierte Fleischschwenker etliche Tipps und Tricks zum richtigen Umgang mit dem Grillgut.

Tobias Lohmann vom Blog Tobiasgrillt.de (c) Tobias Lohmann

Tobias Lohmann vom Blog Tobiasgrillt.de (c) Tobias Lohmann

LivingBBQ – das ist der Blog und ebenso das Credo von Oliver Quaas. „Olly“ liebt und lebt das Grillen, wichtig ist ihm, dass seine Rezepte leicht nachmachbar sind. Zusätzlich bietet er Produkttests und –Vorstellungen an, um die Neuigkeiten aus der weiten Welt des Grillens an seine Leser weiterzugeben. Inzwischen nimmt der ehrgeizige Griller regelmäßig gemeinsam mit seinem Freund Thorsten Brandenburg an Grillwettbewerben teil und nennt bereits einige Titel sein Eigen.

Olly Quaas vom Blog Living BBQ (c) Olly Quaas

Olly Quaas vom Blog Living BBQ (c) Olly Quaas

Thorsten Brandenburg schreibt auf seinem Blog BBQPit. Der Wesler startete 2013 mit seinem Blog und berichtet seither von seinen Erfahrungen, Rezepten und alles weitere rund um das Thema Grillen. Ein besonderes Highlight stellt die Außenküche des professionellen Grillers dar, die regelmäßig zum Einsatz kommt. Die gemeinsamen Wettbewerbesteilnahmen mit seinem Freund Oliver Quaas gehören ebenso zu seinem  täglichen Grillgenuss. Seit dem 01.03.2016 unterstützt ihn Florian Söchtig hinsichtlich Technik und Optimierung der Website.

Thorsten Brandenburg vom Blog BBQPit (c) Thorsten Brandenburg

Thorsten Brandenburg vom Blog BBQPit (c) Thorsten Brandenburg

Zu guter Letzt präsentieren wir Martin Theißen vom Blog BBQ Rezept. Dieser entdeckte bereits in seiner Jugend seine große Liebe zum kreativen Kochen. Neben seiner Koch-Leidenschaft steht er seit drei Jahren auch gerne am Grill und sieht das Grillen als eine Art neue Herausforderung. Den Blog startete er im Jahr 2014, zunächst allerdings noch in Form einer privaten Kochsammlung. Besonders macht den Blog BBQ Rezept die Tatsache, dass jeglicher Nutzer die Möglichkeit hat, eigene Rezepte hochzuladen, um somit seine Leidenschaft zu teilen.

Martin Theißen vom Blog BBQ Rezept (c) Martin Theißen

Martin Theißen vom Blog BBQ Rezept (c) Martin Theißen

Was sind die Grilltrends 2016?

Markus Kaufer: Ich denke, dass das Grilljahr 2016 im Zeichen einer deutlichen technologischen Weiterentwicklung unserer Grills und Zubehörprodukte stehen wird. Pelletgrills mit Möglichkeiten einer Steuerung über WLAN und Handys, sowie mehr oder weniger notwendiger technischer Spielkram im Bereich vom Grillzubehör. Ferner hoffe ich, dass sich unter den Grillbegeisterten weiter der Wunsch nach höherer Qualität in den Rohstoffen durchsetzt.

Björn Zimmer: Wie so oft kommen die meisten Trends aus Amerika: So wird auch bei uns im kommenden Grillsommer bestimmt mehr „Low & Slow“ gegrillt – also das Grillen von größeren Fleischstücken bei geringer Temperatur und über einen langen Zeitraum. 16 Stunden etwa für ein Pulled Pork sind da keine Seltenheit. Daneben legen die Leute immer mehr Wert auf Qualität beim Grillen, etwa beim Grillgut selbst oder bei Soßen und Gewürzen.

manuelabuechelStatement von Manuela Busch-Büchel (GasProfi24)
Die Nachfrage nach Gewürzen und Saucen ist bei uns in den letzten Monaten gestiegen. Was früher Senf und Ketchup waren, sind heute feinste Saucen aus vielen verschiedenen Ländern oder auch perfekt abgeschmeckte Gewürzmischungen. Mahlwerk zum Beispiel kommt mit wiederbefüllbaren Gewürzmühlen auf den Markt, wo die Geschäftsinhaber selbst die einzelnen Gewürze zu leckeren Mischungen zusammengestellt haben.

Tobias Lohmann: Der Trend dieses Jahr geht aus meiner Sicht ganz klar zum Spieß. Spieße werden dieses Jahr einen sehr hohen Stellenwert bekommen, da diese in den verschiedensten Varianten zubereitet werden können. Trends wie Low Carb, Now Carb, Low Cost und sogar Vegan kommen hier ganz auf Ihre kosten, es gibt keine Tabus!

Oliver Quaas: Einen einzelnen Trend kann ich derzeit nicht  so recht ausmachen. Was aber auffällt, der gesamte Grillmarkt in Bewegung ist. Es beschäftigen sich immer mehr z.B. mit qualitativ hochwertigem Fleisch und Lebensmitteln ganz allgemein. So tauchen auch immer neue Fleischhändler auf, die Ihr Produkt verkaufen wollen. Genauso ist es aber auch in vielen Bereichen, angefangen bei der Grillzange bis hin zum Grill selber. Die Leute interessieren sich zunehmend für Grillen mit Sinn und Verstand wie ich es immer nenne. Das ist schön zu sehen und lässt den Markt weiter stark wachsen.

Thorsten Brandenburg: Es gibt mehrere Trends, die in diesem Jahr sehr viel Beachtung geschenkt bekommen werden. Bei den Grillgeräten sehe ich Pelletgrills weiter auf dem Vormarsch. Die vollautomatischen Grills sind kinderleicht zu bedienen und liefern perfekte Resultate vor dem low & slow Bereich. In den USA sind Pelletgrills aktuell die am stärksten wachsende Sparte. Dieser Trend kommt langsam auch in Deutschland an. Im Zubehörbereich werden Grillthermometer, die per App oder Bluetooth zu bedienen sind immer belieber. Auch hier werden in diesem Jahr neue Geräte vom US-Markt nach Deutschland kommen. Im Lebensmittelbereich wird immer mehr auf Nachhaltigkeit gesetzt. Die Grillszene setzt auf Fleisch aus artgerechter Haltung und das ist gut so. Die bewusste Ernährung tritt immer mehr in den Vordergrund, auch beim Grillen.

Ingo Klein - Portrait GasProfi24.deStatement von Ingo Klein (GasProfi24)
Wir erkennen mehr und mehr die Tendenz, dass es um das langsame und schonende Garen von Speisen geht. Low & Slow ist ein Trend, der in den letzten beiden Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen hat. Auf einem Gasgrill gelingt die Zubereitung kinderleicht, da die Temperaturen fest eingestellt werden können.

Martin Theißen:  Einige sehr positive Trends sind im Jahr 2016 bereits zu erkennen. Konsumenten und Grillmeister werden verantwortungsvoller in der Auswahl der Zutaten (insbesondere beim Fleisch). Zudem ist bedingt durch das stetige Wachstum der aktiven Grillszene ein Anstieg in Kreativität der Gerichte und genereller Experimentierfreudigkeit hinsichtlich der Zubereitung aber auch beim Eigenbau von Gerätschaften und Zubehör zu erkennen. Als Resultat hieraus steigt das Interesse sein Können in Wettbewerben bzw. Grillmeisterschaften unter Beweis zu stellen. Ein spannendes Grilljahr 2016 erwartet uns.

Gibt es Neuerungen im Grill-Metier, die es auszuprobieren gilt?

Markus Kaufer: Ich versuche in erster Linie das zu machen, worauf ich am meisten Lust zu habe. Ich denke, da bin ich in der Vergangenheit ganz gut mit gefahren. Ich hab zwar auch noch die ein oder andere Idee in Bezug auf Hardware, aber eigentlich werde ich eher versuchen, neue Rezeptideen zu entwickeln und umzusetzen.

Björn Zimmer: Wir grillen aktuell sowohl auf einem klassischen Kohle-Kugelgrill, einem Watersmoker und Gasgrills. Zunehmend im Kommen sind Pelletgrills. Diese Grillart verspricht konstante und leicht zu steuernde Temperaturen – von Niedrigtemperaturen um die 100 Grad für’s Smoken bis hin zu 300 Grad für das scharfe Angrillen von Steaks. Das würde ich gerne mal ausprobieren.

Marc NiemannStatement von Marc Niemann (GasProfi24)
Der Trend geht ganz klar zum 2t Grill. Viele unserer Kunden möchten Ihre Erfahrungen aus dem Grillbereich weiterentwickeln und legen sich zu dem bereits vorhandenen Gasgrill auch einen Smoker zu. Oft wird aber auch ein kleiner, transportabler Grill benötigt, wie der Napoleon Travel Q. Selbst im Urlaub möchte man nicht auf die Vorzüge eines Gasgrills verzichten.

Tobias Lohmann: Es gibt da was, was allerdings keine Neuigkeit ist, das sogenannte Asado Grillen. Am offenen Feuer über mehrere Stunden ein Kalb am Asadokreuz zu grillen, das werde ich auf jeden Fall probieren.

Oliver Quaas: Das lasse ich einfach auf mich zukommen. Mal sehen was das Jahr noch so bringt. Es wird sicherlich wieder den ein oder anderen Grilltest geben und das ein oder andere Grillgadget probiert werden.

Thorsten Brandenburg: Neuerungen, die ich ausprobieren werde: Ja, es wird auch in diesem Jahr zahlreiche Neuerungen geben, die ausprobieren werde. Ich stehe in Kontakt mit vielen Produzenten aus der Grill- und Grillzubehörbranche und mein Ziel ist es mit BBQPit auch immer die neuesten Produkte vorzustellen. Im Laufe des Jahres werden noch einige interessante Produkte auf den Markt kommen.

Martin Theißen: Aktuell sehe ich keine weltbewegende Neuerung im Grill-Metier. Da interessante Neuerungen im Grillsegment jedoch quasi wöchentlich erscheinen, werde ich die Augen offen halten. Des Weiteren freue ich mich wie Bolle auf die Lieferung des „Ottos O.F.B.“ welcher mit mehr als 950°C Oberhitze viel Spielraum für neue Ideen bietet.

Gibt es ein bestimmtes Rezept, das dieses Jahr unbedingt ausprobiert werden sollte?

Markus Kaufer: In der Tat hab ich ganz viele Pläne und Retzeptideen. So ein ganzes Spanferkel fehlt mir eigentlich noch. Und ich hätte große Lust mal was total Abgefahrenes zu machen. Im letzten Jahr hab ich angefangen Lakritz in meine Rezepte einzubinden. Das war schon ganz cool. Vielleicht versuche ich in diesem Jahr mal etwas anderes aus. Zartbitterschokolade oder so…

Björn Zimmer: Grundsätzlich wollen wir uns dieses Jahr mehr Zeit für die einzelnen Grillgerichte nehmen. Immerhin war das 16-Stunden-Grillen eines Pulled Pork die Geburtsstunde unseres Blogs. So wollen wir in diesem Jahr wieder mehr Smoken, etwa Beef Brisket, Spare Ribs oder auch mal eine ganze Schulter oder Keule vom Lamm. Gerne auch mal auf meinem Gasgrill. Für den gibt es inzwischen ja auch Räucherboxen, die ein ähnliches Aroma wie aus dem Smoker versprechen.

Tobias Lohmann: Es gibt nicht nur eins, sondern mehrere. Schwerpunkt sind auch hier wieder die Spieße, Spieße in den verschiedensten Variationen. Neben den Spießen liebe ich z.B. das Backen, was liegt also näher beides, also Fleisch und etwas Gebackenes miteinander zu kombinieren. Mehr sag ich noch nicht, denn das wird grandios 😉

Oliver Quaas: Ein bestimmtes Rezept wird es nicht geben, es wird aber wieder jede Menge leckere Rezepte geben und mit Sicherheit für jeden etwas dabei sein.

Thorsten Brandenburg: Rezepte nehmen natürlich den größten Teil meiner Bloggertätigkeit ein. Ich habe eine sehr lange To-Do-Liste, die scheinbar niemals kürzer wird. Daher gibt es zahlreiche Rezepte, die ich dieses Jahr noch ausprobieren werde. Ein Rezept ist aber dabei, da ist es fast schon unglaublich, dass ich es noch nicht gemacht habe: Schichtfleisch aus dem Dutch Oven! Ein echter Klassiker, den ich zwar schon häufig gegessen, aber kurioserweise noch nie selber zubereitet habe.

Martin Theißen: Der Fokus liegt in diesem Jahr für mich klar auf den Gerichten für die anstehenden Wettbewerbe und hierbei insbesondere auf den KCBS Gängen Chicken, Pork, Ribs und Brisket. Neben den zeitlichen Abläufen sowie dem richtigen Zuschnitt für die Abgabe muss auch ein Geschmacksmuster für die breite Masse an Juroren (Judges) entwickelt werden. Privat möchte ich aber auch gerne weiterhin viele neue Rezepte entwickeln und auf bbq-rezept.de teilen.

Welche Projekte stehen dieses Jahr an?

Markus Kaufer: Viele Sachen sind leider noch nicht so spruchreif, dass ich sie zu so einem frühen Zeitpunkt schon nennen kann. Insgesamt sind die meisten angedachten Ideen aber vielversprechend. Ich arbeite an ein paar neuen Formaten („4 Ideen mit“) für den YouTube Kanal und versuche bestehende Formate weiterzuentwickeln (G-Log).

Voraussichtlich wird man mich aber nicht nur auf Blog und YouTube Grillen sehen können ;).

Björn Zimmer: Neben den oben beschriebenen „kulinarischen“ Plänen wollen wir unseren Blog weiter ausbauen. Konkret planen wir, mehr Videos zu produzieren und diese bei Youtube hochzuladen. Die meisten Griller wollen die Rezepte und Methoden sehen, und nicht nachlesen. Diesem Wunsch werden wir nachkommen.

Tobias Lohmann: Da stehen so einige an. Neben den normalen Rezepten die es ja auf meinem Blog und auch auf YouTube zu sehen gibt, wird es Projekte wie „Hinter den Kulissen“ und „Interviews“ geben. Ich finde, dass es viel mehr Informationen zum Thema BBQ/grillen/Fleisch etc. aus den Bereichen geben könnte und genau da möchte ich anknüpfen.

Oliver Quaas: Zum einen möchten wir LivingBBQ.de weiter bekannt machen, weil es einfach Spaß macht, wenn man sieht, dass die Leute sich mit deinen Rezepten beschäftigten und sie nachgrillen und dann auch noch ein Feedback für dich haben. Mein zweites Standbein werden die BBQ Wiesel sein. Mit unserem Grillteam haben wir uns hohe Ziele gesteckt, die erreicht werden wollen. So werden wir neben der Deutschen Meisterschaft auch an der Europameisterschaft teilnehmen und vermehrt auch KCBS Meisterschaften grillen. Evtl. gelingt ja auch dieses Jahr wieder der Sprung in die USA, wer weiß…

Thorsten Brandenburg: Auf BBQPit.de wird es auch 2016 nicht langweilig und es stehen einige sehr interessante Projekte an. Ich möchte da jedoch noch nicht zu sehr vorgreifen, denn dann wäre ja der Überraschungseffekt weg. Mit meinem Grillteam, den BBQ Wieseln nehme ich erfolgreich an nationalen und internationalen Grillmeisterschaften teil. Hier steht neben der Deutschen Meisterschaft, auch die Europameisterschaft in Bremen an, sowie zahlreiche KCBS-Meisterschaften. Gerne würden wir auch wieder in die USA reisen, um dort an Meisterschaften teilzunehmen. Fest steht: Das Jahr 2016 wird nicht langweilig!

Martin Theißen: Neben diversen Grillwettbewerben (Deutsche Grill & BBQ-Meisterschaft, KCBS Meisterschaften etc.) möchte ich in diesem Jahr das Sortiment meiner BBQ-Marke „Mahlwerk BBQ“ erweitern und qualitätsaffine Griller mit hochwertigen Produkten überzeugen.

Fazit der Grilltrends 2016

Die Grillsaison steht in den Startlöchern und somit auch die Grilltrends 2016. Wie sich zeigt, warten auf unsere Grillblogger viele spannende Aufgaben und Projekte. Über das Ausprobieren neuer Grills, wie dem Pelletgrill, bis hin zum Testen außergewöhnlicher Rezeptideen, die beispielsweise Schokolade oder Gebackenes beinhalten. Trotz der teilweise unterschiedlichen Vorstellungen scheint der Trend generell zum Nutzen von qualitativ hochwertigem Fleisch und Produkten zugehen.

Links zu den vorgestellten Blogs:

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Kochen, Kühlen & Sprudeln

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf:
Google+