Kommentare 0

Drehspieß

Knuspriger Braten vom Grill: Mit dem Drehspieß wird bei der nächsten Grillparty richtig aufgetischt. Ob Spanferkel, Gyros oder ganze Fische – Indirektes grillen mit dem Drehspieß ist einfach, praktisch und das Ergebnis schmeckt! Gasprofi24 erklärt Ihnen, wie das Grillen mit Drehspieß funktioniert und was die Vorteile sind.

Was ist ein Drehspieß?

Der Drehspieß ist ein praktisches Zubehörteil zum Grillen. Mit Klammern werden große Fleischstücke am Spieß befestigt und waagerecht oder senkrecht über der Hitzequelle gedreht. Je nach Modell wird das von Hand gemacht oder das Drehen erfolgt durch einen elektrischen Mechanismus. Einer der Vorteile der Grillspieß-Methode ist, dass der Bratensaft durch die Drehbewegung nicht abtropft, sondern auf dem Fleisch bleibt. So bekommt das Grillgut einen intensiven Geschmack und eine leckere Kruste. Wenn Sie sich für weitere Zubereitungsmethoden interessieren, schauen Sie sich unsere Übersichtsseite zu den Grilltechniken an!

Welche Vorteile hat die Zubereitung mit einem Grillspieß?

  • Optimal für große Grillstücke: Große Fleischstücke sind das ideale Grillgut für den Drehspieß – Zum Beispiel Döner, Spießbraten, Spanferkel und ganze Fische.
  • Leichte Bedienung: Das Grillgut muss ab und zu gedreht und auf den Bräunungsgrad geprüft werden – kein großer Aufwand. Ein elektrischer Drehspieß übernimmt sogar das Drehen.

Nachteile der Zubereitung mit dem Grillspieß

Grillgut, das beim Garen eine weiche Konsistenz bekommt, ist für den Drehspieß ungeeignet. Dazu gehören faseriger Fisch und weiche Käsesorten, die zerlaufen können.

Grilltechnik Drehspieß (c) Gasprof24.de

Drehspieß für den Gasgrill? – Geeignete Grilltypen

Einen Drehspieß können Sie einzeln kaufen und dabei zwischen manuell und elektrisch betriebenen Modellen entscheiden. Verschiedene Drehspieße finden Sie im Gasprofi24-Shop. Es gibt Spieße für Holzkohle-, Kugel und Gasgrills – oder Sie wählen einen Grill, bei dem der Drehspieß schon eingebaut ist.

Tipps zum Grillen mit Drehspieß

Mit diesen fünf Tipps zum erfolgreichen Drehspieß-Griller werden:

1. Gleichmäßiges Garen: Durch das Drehen bekommt das Grillgut Hitze und Röstaromen von allen Seiten. Wichtig ist, dass das Fleisch mittig auf dem Spieß sitzt und eine gleichmäßige Dicke hat.

2. Temperatur des Grillfleischs: Das Grillgut sollte vor dem Grillen Raumtemperatur haben. Tiefgefrorenes Fleisch muss komplett aufgetaut sein.

3. Festigkeit des Fleisches: Wenn das Fleisch droht auseinanderzufallen, binden Sie es mit Küchengarn zusammen.

4. Kostbares Nebenprodukt: Stellen Sie eine Schale unter das Grillgut. Die herabtropfenden Bratensäfte und Fette eignen sich ideal als Basis für eine leckere Sauce.

5. Deckel des Grills schließen: Der Deckel des Grills sollte stets geschlossen sein, damit die Wärme zirkuliert und sich das Garen beschleunigt.

sascha busch gasprofi24/bonngas grilltechnikenSascha Busch, Geschäftsführer GasProfi24/BonnGas:
„Wenn der Grill über einen „Backburner“ verfügt, müssen die indirekten Grillroste vor Inbetriebnahme des Drehspießes demontiert werden. Sie könnten sich durch die hohe Hitze verformen. Die unteren direkten Brenner werden bei Einsatz eines Backburners nicht benutzt. Es bietet sich an, unter den Braten eine Schale zum Auffangen des Fettes aufzustellen.“

Grillgut für den Drehspieß

Gerade zur Weihnachtszeit gibt es viele Anlässe, einen Drehspieß zu benutzen – sei es für die Weihnachtsgans oder den gefüllten Rollbraten. Ganzjährig beliebt sind Gyros- und Dönerspieß.

Zu Gerichten, die Sie auf dem Drehspieß zubereiten können, gehören:

  • Brathähnchen
  • Spanferkel
  • Döner
  • Gyros
  • Spießbraten
Thorsten Brandenburg von BBQPit.de - GasProfi24 BlogThorsten Brandenburg, Grillblogger auf bbqpit.de :
„Durch das langsame Rotieren auf dem Drehspieß gart das Grillgut gleichmäßig. Austretendes Fett und Fleischsaft tropfen nicht einfach runter, sondern laufen immer wieder um das Grillgut und aromatisieren es. Besonders gut für das Spießgrillen eignet sich Geflügel, da es zart und saftig wird und eine knusprige Haut bekommt.“

Sicherheitshinweise beim Grillen mit Drehspieß

Beachten Sie bei der Verwendung eines klassischen Drehspießes, dass bei den meisten Modellen nur ein Einsatz im Freien erlaubt ist. Bei Regen sollten Sie für einen Unterstand sorgen.

Wenn Sie den Grillspieß erstmalig in Betrieb nehmen, müssen Sie den Motor oftmals montieren. Hierbei ist darauf zu achten, dass Sie das Kabel erst dann einstecken, wenn der Motor schon installiert ist.

Wem Röstaroma beim Grillen wichtig ist, für den ist auch direktes Grillen eine gute Gartmethode.

Fazit Drehspieß: Praktisch für jede Grillparty

Besonders wenn man viele hungrige Gäste glücklich machen will, eignet sich ein Grillspieß ideal. Saftige Keulen, knusprige Hähnchen oder  ganze Fische lassen sich kaum einfacher zubereiten. Selbst Beilagen wie Stockbrot oder Gemüsespieße sind schnell gegart. Mit dem Drehspieß können sie gleich ein ganzes Menü zaubern: Probieren Sie doch mal eine ganze geschälte Ananas am Spieß als Dessert.

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Grilltechniken

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+

Schreibe eine Antwort