Kommentare 0

GasProfi24 in Kanada – Werksbesichtigung bei Napoleon Grills in Barrie 2017

Der ein oder andere dürfte es ja schon mitbekommen haben, dass GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch Ende Februar zu Besuch in der Heimat unseres kanadischen Partners Napoleon Grills gewesen ist. Natürlich darf hier auch ein entsprechender Bericht über den Blick hinter die Kulissen nicht fehlen und dementsprechend lassen wir im vorliegenden Beitrag den Chef auch am besten selbst zu Wort kommen.

Von Köln über München nach Kanada

Das kanadische Mutterhaus von Napoleon Gourmet Grills hatte seine europäischen Geschäftspartner und Fachhändler vom 15. bis zum 18. Februar zu einer Werksbesichtigung in Barrie am Lake Simcoe eingeladen. Entsprechend machte ich mich zusammen mit 39 anderen Napoleon-Partner (20 x aus Deutschland, 7 x Österreich, 7 x Großbritannien und 6x aus den Niederlanden) auf den Weg nach Toronto.

Begleitet wurde die Reisegruppe von den Napoleon Europa Mitarbeitern Fred Schalwijk (Geschäftsführer), Michel Voragen (Distributor für Europa) und Ermelinda Brouwer (Kundenbetreuung).

Angekommen in Kanada wurden wir von den beiden Napoleon-Gründern Ingrid und Wolfgang Schroeter sowie ihren beiden Söhnen Christopher und Stephen in Empfang genommen. Wolfgang ist vor über 40 Jahren als Werkzeugmacher nach Kanada ausgewandert und hat dort Ingrid kennengelernt. Ihr Vater wollte sich von Wolfgang einen Kamin bauen lassen und dadurch wurde der Grundstein für das Unternehmen Wolf Steel bzw. Napoleon gelegt.

Bemerkenswert an dieser Stelle: Ingrid und Wolfgang waren bei allen Tagesaktivitäten dabei und haben uns die gesamte Reise über begleitet.

Tagesprogramm in Kanada

Napoleon hat sich für uns wirklich ins Zeug gelegt. Ohne an dieser Stelle auf alle Details einzugehen, habe ich Ihnen mal die Programmpunkte der fünf Tage in Kanada skizziert:

  1. Tag: Ankunft, gemütliche Runde mit Kennenlernen
  2. Tag: Vormittags Schneemobil fahren, nachmittags Kulturprogramm mit einem Indianer Clan Chef
  3. Tag: Vormittags Werksbesichtigung, danach Fahrt in die Blue Mountains mit abschließenden Essen und Abendveranstaltung in Kanadas größtem Country Club.
  4. Tag: Frühe Abfahrt zu den Niagarafällen (inkl. einer Weinprobe vor Ort), danach nach Toronto, um dort den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.
  5. Tag : Toronto Sightseeing und anschließende Abreise nach Deutschland.

Werkbesichtigung der Napoleon-Fabrik im kanadischen Barrie

Wesentlich interessanter für die Leser des GasProfi24-Blogs dürften hier allerdings die Eindrücke aus der Werksbesichtigung sein. Napoleon verfügt weltweit über drei Produktionsstätten mit insgesamt 1200 Mitarbeitern (850 Kanada, 250 USA, 150 Asien).

Ein paar Daten und Fakten:

  • In Barrie selbst gibt es zwei Napoleon Standorte. Der eine ist Produktion und Fertigung von Kaminen, Heizgeräten und verschiedenen Bauteilen für Gasgrills.
  • 2015 wurde ein neues Lager mit entsprechender Infrastruktur und über 20 Ladebrücken eingeweiht.
  • An der Produktionsstätte existiert auch ein Verkaufsladen, der fremdbetrieben ist und oft auch als Testmarkt für neue Geräte genutzt wird. Weiterhin befinden sich hier auch der internationale Vertrieb und das Marketing des Unternehmens. Für die spoga wurden bereits ein paar Neuigkeiten angesprochen wie zum Beispiel die Hammerschlaglackierten Seitenteile bei der neuen Rogue Serie.
  • Am weiteren Standort in Barrie werden die Grills gefertigt und zusammengeschraubt. Des Weiteren werden die Bedieneinheiten beschriftet und die Geräte mittels modernster Technik verpackt. Sobald auch nur eine Schraube in der Verpackung fehlt, wird das Paket aufgrund geringem Gewicht nicht freigegeben.

Fazit

Danke Ingrid, Danke Wolfgang. Es fehlen einem wirklich die Worte wenn man bemerkt, dass die beiden Inhaber von Napoleon Grills stets bodenständig geblieben sind. Es war eine so unfassbar gute Zeit bei Euch. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen auf der spoga+gafa Köln.

Herzlichst, Sascha Busch

SB-Unterschrift

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

Schreibe eine Antwort