Grillsaucen-Ratgeber 2019

Grillsaucen haben auf jeder Grillparty ihren Auftritt, sobald das Grillgut fertig ist. Sie runden den typisch rauchig-würzigen Geschmack von gegrilltem Fleisch, Fisch oder Gemüse ab.

Die Welt der Grillsaucen umfasst eine große geschmackliche Bandbreite. Pikant würzig, fruchtig, mäßig bis höllisch scharf, salzig, süß, sauer und beides zugleich – hier kommt jeder auf seine Kosten. Vor allem selbstgemachte Saucen sind während der Grillsaison der Star. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema im großen Grillsaucen-Ratgeber auf dem GasProfi24 Blog.

Sauce oder Soße?

Fragen Sie sich bisweilen auch, ob es Grillsauce oder Grillsoße heißt? Und wo kommt diese Bezeichnung überhaupt her? Wir sind diesen Fragen auf den Grund gegangen.

Das französische Wort sauce bedeutet so viel wie Tunke oder Brühe. Dieses hat wiederum seinen Ursprung in dem vulgärlateinischen Wort salsa (= gesalzene Brühe). Zurückführen lässt sich dieses Wort auf den lateinischen Begriff für gesalzen, nämlich salsus.

Im deutschsprachigen Raum entstand schließlich das Wort Soße. Doch insbesondere in Fachkreisen hat sich die Bezeichnung Sauce durchgesetzt. Egal, ob Sie selbst Grillsauce oder Grillsoße schreiben – beides ist korrekt. Wir haben uns für die erst genannte Schreibweise entschieden und sprechen daher im folgenden Beitrag von Grillsoßen.

Welche verschiedenen Grillsaucen gibt es?

Mit den verschiedenen Saucen wird das Grillgut zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Doch was zählt eigentlich alles zu Grillsaucen? „Für mich zählt alles zur Grillsauce was als Marinade, Mopsauce, Glaze, Dipsauce, Dressing und Beilage gezählt werden kann. Auf Planke gegrillter Camembert mit Pesto ist schließlich ein Grillrezept. Steak mit Chimichurri Sauce auch“, so Grillexperte Marco Greulich von Don Marco´s Barbecue.

Auch wenn grundsätzlich jede Sauce, die den persönlichen geschmacklichen Vorlieben entspricht, zum Grillgut gereicht werden kann, konzentrieren wir uns hier jedoch auf ein paar Saucen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Senf

Senf ist ein scharfes Gewürz, das aus den Samenkörnern des weißen, braunen und des schwarzen Senfs hergestellt wird. Gebräuchlich sind sowohl reine Senfkörner (ganze Samen), Senfpulver (gemahlene Samen) und vor allem die aus den mehr oder weniger fein gemahlenen Samen und weiteren Zutaten bereitete Würzpaste.

Abgesehen von den Hauptgeschmacksrichtungen scharf, mittelscharf und süß kann Senf sehr unterschiedlich schmecken. Der Geschmack hängt davon ab, welche Zutaten bei der Herstellung zum Einsatz kommen. Üblich sind unter anderem Estragon, andere Kräuter, Knoblauch, Pfeffer, Zitronensaft, Meerrettich, Karamell.

Chili-Ketchup - GasProfi24-Blog
Feurige Tomatensauce – GasProfi24-Blog

Ketchup

Ketchup ist eine Würzsauce, die aus Zucker, Tomatenmark, Essig, Speisesalz und Gewürzen besteht und in verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen angeboten wird. Es gibt wohl kaum eine Grillparty, auf der die tomatige Grillsauce nicht Teil des Buffets ist. Generell lassen sich drei verschiedene Sorten Ketchup unterscheiden: Tomatenketchup, Gewürzketchup und Curry-Ketchup. Wobei Tomatenketchup immer die Basis für die anderen beiden Varianten ist.

Grill-Saucen auf Tomaten Basis

Neben Ketchup gibt es natürlich noch weitere Grill-Saucen, die Tomaten für die Basissauce verwenden. So besteht zum Beispiel Schaschliksauce aus einer Tomatensauce, die mit Paprika und grünem Pfeffer verfeinert wird. Kommen zur Tomatensauce Zwiebeln, Paprika und vor allem Chili hinzu, entsteht eine pikante Chilisauce. Bei Zigeuner-Sauce werden zu der Tomatenbasis Gemüsepaprika, Champignons und Zwiebeln hinzugefügt. Oftmals wird diese zusätzlich mit Gewürzgurkenstückchen angereichert.

Und auch die Sauce, deren Name schon klar erkennen lässt, wo sie zum Einsatz kommt, nämlich Barbecuesauce, wird auf Basis von Tomaten hergestellt. Hinzu kommen hier aber oft noch Aromen und weitere Zutaten. Typisch sind aber neben Cola und Tomaten auch Fruchtsäfte wie Apfel- und Traubensaft und verschiedene Essigsorten.

Grundsätzlich werden Barbecuesaucen meist mit Honig, Zucker, Ahornsirup oder Melasse gesüßt. Auch können mitunter Früchte wie Äpfel oder Beeren beigefügt werden. Aufgepeppt werden BBQ-Saucen oftmals mit Worcestershire-Sauce, Knoblauch- sowie Paprikapulver und vielem mehr. Das Raucharoma stammt meist aus einem Rauchsalz.

Grillsaucen - GasProfi24-Blog
Grillsaucen-Ratgeber von GasProfi24

Weiße Grill-Saucen

Omnipräsent auf nahezu jeder Grillparty sind außerdem weiße Grillsaucen. Diese enthalten als Basis meist Mayonnaise. Wer es kalorienärmer mag und keine Laktoseintoleranz hat, der kann anstelle von Mayonnaise auch Joghurt oder andere leichte Milchprodukte nehmen.

Ein Klassiker unter den weißen Grill-Saucen ist Knoblauchsauce. Hier wird, wie der Name schon sagt, hauptsächlich Knoblauch hinzugefügt. Je nach persönlichen Vorlieben können noch Gewürze oder für eine frische Note auch noch ein wenig Zitrone hinzugefügt werden. Besonders beliebt ist nach wie vor Zaziki: Joghurt – möglichst die cremige griechische Variante, knackige Salatgurke und Knoblauch und die Sonne Griechenlands scheint auf Ihrem Tisch.

Auch Pfeffersauce gehört für viele zu einem gelungenen Grillabend dazu. Hier werden grüne Pfefferkörner zu der weißen Basis hinzugefügt.

Curry-Saucen

Eine große Bedeutung in der Welt der Grillsaucen haben außerdem Curry-Saucen. Diese bestehen in der Regel aus einer cremigen Komponente aus Joghurt und Mayonnaise sowie Curry Pulver. Oftmals werden noch exotische Früchte wie Ananas oder Mango hinzugefügt. Bei typisch asiatischen Saucen ist oftmals noch Ingwer enthalten.

Curry-Saucen - GasProfi24-Blog
Fruchtige Curry-Saucen – GasProfi24-Blog

Food-Pairing: Welche Sauce zu welchem Grillgut?

Die eine Sauce, die sowohl zu Würstchen und Grillfleisch als auch zu Fisch oder Gemüse passt, gibt es nicht. Damit Sie im Dschungel der Grillsaucen nicht den Überblick verlieren, haben wir Ihnen hier mit Hilfe von drei BBQ-Experten einen kleinen Leitfaden dazu erstellt, welches Grillgut in Kombination mit welcher Sauce bzw. mit welchen geschmacklichen Komponenten ein hervorragendes Food-Pairing ergibt.

Unterstützt haben uns: Marco Greulich von Don Marco’s Barbecue, der geschäftsführende Redakteur vom BBQ & Food-Magazin „die-frau-am-grill“ Matthias Würfl und Grillblogger Oliver Gawryluk von „bigBBQ“.

Grillsaucen zu Burgern - GasProfi24-BlogBurger
Kombination aus heller cremiger und rauchig-würziger Sauce

Grillsaucen zu Fisch - GasProfi24-BlogFisch
Knoblauch, Dill, Senf, Honig, Zitrone, Kräuter

Grillsaucen zu Hähnchen und Geflügel - GasProfi24-BlogGeflügel
Curry, Inger, Honig, Ananas, Mango, Knoblauch, helle, fruchtige BBQ-Saucen, Erdnuss-Saucen

Grillsaucen zu Gemüsespießen - GasProfi24-BlogGemüse
Kräutermarinade mit Öl, Aioli, Kräuterquark

Grillsaucen zu Käse - GasProfi24-BlogKäse (Feta, Ziegenkäse, Halloumi, spezieller Grillkäse
Birnen BBQ-Sauce, Senf/Senfsaucen mit süßen Früchten, honig, Öl-Kräutermarinaden, Kräuter- & Knoblauchdip

Grillsaucen zu Lamm - GasProfi24-BlogLamm
BBQ-Saucen mit Raucharomen, fruchtige Grillsaucen, Preiselbeeren, Mango

Grillsaucen zu Shrimps und Meeresfrüchten - GasProfi24-BlogMeeresfrüchte
Knoblauch, Dill, Senf, Honig, Zitrone, Kräuter, Cocktailsauce

Grillsaucen zu Rind - GasProfi24-BlogRind
Bier, Pfeffer, leicht süßliche Grillsaucen, Raucharoma, Whiskey, Apfel, Senf, Ketchup

Grillsaucen zu Schwein - GasProfi24-BlogSchwein
alle Geschmacksrichtungen, Raucharoma, Senf, Ketchup

Grillsaucen zu Tofu - GasProfi24-BlogTofu
alles, was den Gaumen erfreut (vorausgesetzt, Sie haben sich für die geschmacksneutrale Natur-Variante entschieden)

Grillsaucen zu Wild - GasProfi24-BlogWild
BBQ-Saucen mit Raucharomen, fruchtige Saucen, Preiselbeeren, Mango

Grillsaucen zu Würstchen - GasProfi24-BlogWürstchen BBQ-Saucen, Senf, Ketchup

Grillsaucen selber machen

Mit selbstgemachten Dips und Saucen erhält Ihr Grillabend eine individuelle Note. Oftmals reichen wenige Zutaten, mit denen Sie die Sauce blitzschnell zusammenmischen können. Bei anderen Varianten benötigen Sie für die Herstellung etwas mehr Geschick und Zeit.

Die Vorteile, wenn Sie Ihre Saucen selbst zusammenstellen: Sie können diese nach Ihrem persönlichem Geschmack würzen und wissen ganz genau, welche Zusatzstoffe da drin enthalten sind. Wenn Sie Ihre Kreation während des Herstellungsprozesses kontinuierlich abschmecken, erhalten Sie schließlich eine Sauce ganz nach Ihrem persönlichen Gusto. Neben den Klassikern wie Aioli, Zaziki, Ketchup oder BBQ-Sauce können Sie auch ausgefallene Saucen selbst kreieren und Ihrer Phantasie dabei freien Lauf lassen.

Sie wollen sich während der Grillsaison einmal an Eigenkreationen jenseits der Saucen-Klassiker wagen, sind sich aber noch unsicher, wie Sie bei der Zubereitung vorgehen sollen? Dann hilft Ihnen unser Baukasten-Prinzip weiter. Der Gedanke, der hier hinter steckt, ist eine Basissauce, die beliebig erweitert und gewürzt werden kann und auf diese Weise die unterschiedlichsten Saucen möglich macht.

So kann beispielsweise eine Barbecue Sauce durch Hinzufügen von Ananas oder Mango ruckzuck zu einer fruchtigen Variante werden. Bei einer selbstgemachten Joghurtsauce erzeugen Sie durch verschiedene Gewürze oder Kräuter völlig neue Geschmacksrichtungen ohne dass Sie jeweils ein neues Rezept verwenden müssen. Und ein zusätzlicher Tipp: Egal welche Saucen Sie kreieren, verwenden Sie immer ein gutes Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer.

Generell braucht jede Sauce eine Balance zwischen süß, sauer und verschiedenen Gewürzen.

  • Süß: normalen raffinierten Zucker, braunen Zucker, Stevia, Marmeladen oder Gelees, Honig, Maissirup, Ahornsirup, Agavendicksaft, Zuckerrübensirup, Fruchtsaft
  • Sauer: Zitronen- oder Limettensaft, Senf, Essig, Worcestershiresauce, Tamarindenkonzentrat, Heidelbeer- oder Cranberrysaft
  • Scharf: Habaneros, Jalapeños, Zwiebel, Knoblauch, Peperoni, Chilis, Knoblauch, Piment, Cayennepfeffer, schwarzer Pfeffer, Chilipulver, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Chipotlepulver oder -sauce, roter Pfeffer, schwarzer Senf, Meerrettich, Ingwer
Sascha Busch Bonngas/GasProfi24GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch:
Saucen müssen nicht zwingend scharf sein, doch oftmals können Sie ihnen durch Schärfe das gewisse Etwas verleihen. Dosieren Sie dies allerdings vorsichtig: Schnell wird es zu scharf, was darüber hinaus auch viel vom Geschmack des Grillfleischs nehmen kann. Es ist außerdem ratsam, stets eine zweite Version bereitzuhalten.

Wollen Sie Ihrer selbstgemachten Sauce eine rauchige Geschmacksnote hinzufügen, können Sie flüssigen Rauch nutzen. Die Herstellung ist nicht besonders schwierig. Dazu sammeln Sie einfach den kondensierten Rauch von bestimmten Holzatzen (Mesquite, Elder, Cedar usw.), filtern diesen und füllen ihn in Flaschen ab. Je nach Geschmack können Sie diesen Liquid Smoke dann zur fertigen Sauce dazu geben.

Basissauce: Tomaten

Bei dem Rezept für die Tomatensaucen Basis, müssen Sie lediglich je einen Teil passierte und stückige Tomaten aus dem Tetra-Pack verrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Bedarf können Sie die Basissauce mit etwas Tomatenmark andicken.

  • Mit gehacktem Basilikum und geschälten sowie zerdrückten Knoblauchzehen plus einem Schuss gutem Olivenöl erhält die Tomatensauce eine mediterrane Note.
  • Mit gehackten Chilischoten und fein geschnittenem Koriander sowie etwas Limettensaft und Sojasauce bekommt die Basissauce den Geschmack Asiens.
  • Mit gemahlenem Kreuzkümmel, gehackten Minzblättern und gemörserten Piment schmeckt die Sauce orientalisch.
  • Fettarmer Kräuterfrischkäse, zerdrückte und geschälte Knoblauchzehen, italienische Kräuter, leicht geröstete Pinienkerne und aus der Saucenbasis wird ein leckerer cremiger Dip im Italian-Style. Abschmecken nicht vergessen…
DIY-Grillsaucen - GasProfi24-Blog
Grillsaucen können ganz einfach selbst gemacht werden – GasProfi24-Blog

Basissauce: Joghurt, Sauerrahm oder Mayonnaise

Eine gute Grundlage für selbstgemachte Saucen bilden Joghurt, Rahm oder Mayonnaise. Joghurt eignet sich für leichte Dips mit säuerlicher Note. Sauerrahm gibt einen volleren Geschmack. Mit Mayonnaise wird die Sauce schön cremig. Geben Sie je nach Gusto Joghurt, Rahm oder Mayonnaise in eine Schüssel. Natürlich können Sie all diesen Komponenten auch miteinander kombinieren. Würzen Sie diese Basis anschließend mit Pfeffer, Salz und einem Spritzer Zitronensaft. Und dann kann es losgehen: Kreieren Sie Ihre individuelle Wunschsauce und sorgen Sie auf Ihrer Grillparty für ein kulinarisches Highlight. Zwischendurch sollten Sie Ihre Kreationen natürlich einmal abschmecken.

  • Fein abgeriebene Bio-Zitronen- oder Limettenschalen und gehackte Zitronenmelisse ergeben eine sommerlich leichte und frische Sauce.
  • Mit Knoblauch und Schnittlauch erhalten Sie einen leckeren Knoblauchdip.
  • Mit edelsüßem und rosenscharfe Paprikapulver würzen, Schnittlauchröllchen und klein gehackte Radieschen hinzufügen und die Grundsauce schmeckt frisch und würzig.
  • Mit Currypulver zaubern Sie blitzschnell einen cremigen Curry-Dip.
  • Auch Weißweinessig, Zwiebel (vorher schälen!) und gehackte Kräuter in Kombination mit der Saucen-Basis schmeckt vorzüglich.
  • Fügen Sie fein geraspelte Gurke, gehackten Dill und etwas geriebenen Meerrettich (aus dem Glas) zur Basis hinzu und Sie bringen nordisches Flair auf den Tisch.
  • Besonders lecker: Pürieren Sie eine reife, weiche Avocado und rühren Sie diese mit ein wenig Knoblauch unter die Saucen-Grundlage.
  • Mit etwas Tomatenmark, Ketchup, Senf und Paprikapulver können Sie aus der Basis ratzfatz eine schmackhafte Cocktailsauce herstellen.

Übrigens: Unsere DIY-Grillsaucen Tipps finden Sie hier als PDF zum Download! Damit wird Ihre Grillparty garantiert zum Erfolg. 

Grillsaucen selber machen – PDF von GasProfi24

Hängen Sie sich die Grafik einfach an Ihren Kühlschrank und Sie haben die verschiedenen Möglichkeiten, Grillsaucen selbst herzustellen, immer griffbereit.

Das GasProfi24 Rezept für eine BBQ Sauce

Wollen Sie Ihren Gästen mit einer hausgemachten BBQ Sauce ein ganz besonderes Geschmackserlebnis bescheren? Kein Problem. Unser Rezept erklärt, wie Sie in circa einer Stunde BBQ Sauce selber machen können. Und stehen in den nächsten Wochen mehrere Grillpartys an, müssen Sie sich nicht jedes Mal aufs Neue an die Zubereitung machen. Im Kühlschrank kann die Sauce circa zwei Wochen gelagert werden.

Zutaten:                                        

  • Tomatenmark oder Tomatenketchup
  • Flüssigkeit (je nach Geschmack Cola / Bier / Apfelsaft etc.)
  • brauner Rohrzucker
  • Salz
  • Pfeffer schwarz gemahlen
  • Paprikapulver edelsüß
  • Zwiebelpulver
  • Knoblauchpulver
  • Senfpulver oder gemahlene Senfsaat
  • Worchestershiresauce
  • Balsamicoessig dunkel
  • Sweet Soja Sauce
  • Ahornsirup
  • optional Liquid Smoke und / oder Saft vom Grillfleisch

Zubereitung:

1.) Zunächst einmal wird der braune Rohrzucker in einem Topf karamellisiert. Sobald er eine braune Farbe bekommt, diesen mit Flüssigkeit ablöschen und aufkochen.

2.) Wenn die Mischung anfängt zu köcheln, etwas dunklen Balsamicoessig sowie Ketchup oder alternativ das Tomatenmark hinzu gegeben und das Ganze zum kochen bringen. Nicht wundern, wenn diese Masse noch sehr dünnflüssig ist. Durch das Köcheln ändert sich noch die Konsistenz.

3.) Sobald die Tomatenmischung anfängt zu kochen, die Hitze reduzieren und die Gewürze (außer Salz) hinzugeben. Nun die Sauce so lange köcheln lassen, bis diese die gewünschte Konsistenz erhält. Ist dies der Fall, die Sauce mit Meersalz und ggf. auch noch mit anderen Gewürzen abschmecken.

Optional: Je nach Geschmack kann der Sauce noch Raucharoma hinzugefügt werden. Wird die Sauce während des Smokens gekocht, kann der übriggebliebene Saft des Grillfleischs mit in die Sauce gegeben werden. Dann eignet sich die Sauce natürlich nicht mehr  für Veganer – ganz zu schweigen von Veganern.

Vegane Grillsaucen

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Ernährung ganz ohne Fleisch sowie andere tierische Produkte. Sie erwarten zu Ihrer Grillparty auch vegane Gäste, haben sich aber noch nie mit rein pflanzlicher Ernährung beschäftigt? Keine Sorge. Es ist gar nicht so schwierig, schmackhafte Saucen zuzubereiten, mit denen Veganer ihr Grillgut genießen können.

Eins vorweg: Viele Saucen sind ohnehin vegan. In Ketchup oder Senf sind keinerlei tierische Produkte enthalten. Auch die Saucen auf Tomatenbasis sind für Veganer geeignet – vorausgesetzt Sie verzichten darauf, für eine cremige Konsistenz Frischkäse hinzuzufügen.

Wenn Sie diese cremige Komponente jedoch nicht missen möchten, gibt es in den Supermarkt-Regalen mittlerweile eine ganze Reihe veganer Produkte, die hier zum Einsatz kommen können. Soja Produkte sollten allerdings kritisch betrachtet werden. Daher würden wir Ihnen einen veganen Frischkäse auf Basis von Mandeln oder Lupinen-Joghurt empfehlen. Auch vegane Mayonnaise finden Sie seit einigen Jahren in vielen gut sortierten Supermärkten. Auf diese Weise benötigen Sie für die Zubereitung von cremigen Grillsaucen nur wenig Zeit.

Rezept für vegane Mayonnaise

Wollen Sie selbstgemachte vegane Mayonnaise verwenden und dabei auf den Einsatz von Sojamilch verzichten? Dann haben wir hier das passende Rezept für Sie:

Zutaten:

  • 100 g Cashewkerne
  • 45 ml Sonnenblumenöl
  • 30 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Agavensaft
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1/2 Teelöffel Weißweinessig
  • Kurkuma, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

Weichen Sie die Cashewkerne einige Stunden in Wasser ein. Auf diese Weise lassen sie sich einfacher verarbeiten und die Mayo erhält eine schön cremige Konsistenz. Ist dies geschehen, können Sie alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und so lange durchpürieren, bis die Cashews vollständig zerkleinert wurden.

DonMarcos-Grillsaucen - GasProfi24-Blog
Ausgefallene Grill-Saucen von Don Marco´s Barbecue- GasProfi24-Blog

Wo kann ich Grillsaucen kaufen?

Haben Sie zum Feierabend Lust, spontan Grillfleisch zu kaufen und ein kleines BBQ zu veranstalten? Und bliebt in diesen Situationen keine Zeit für die Zubereitung von Grillsaucen? Kein Problem. Sie müssen nicht auf ausgefallene und intensive Geschmackserlebnisse verzichten. Bei uns im Shop finden Sie leckere Saucen folgender Marken, mit denen die Grillsaison garantiert ein Erfolg wird:

  • Broil King
  • Don Marcos
  • Stokes
  • Stubb´s
  • Sydney & Frances
  • Traeger
Dietrich Kasper - GasProfi24 BlogHinweis von GasProfi Dietrich Kasper:
Grillsaucen sind flexibel einsetzbar und können die Basis einer Marinade bilden oder mit Wasser verdünnt als Mop-Sauce verwendet werden. Beim moppen bestreichen Sie das Grillgut während des Garungsprozesses regelmäßig, um so kontinuierlich Aroma und Flüssigkeit hinzuzufügen!

 

Grillsaucen – für das kulinarische gewisse Etwas

Vielfältig im Geschmack und vielseitig einsetzbar – Grillsaucen sorgen für das kulinarische gewisse Etwas.

Mit unserem kleinen Ratgeber haben Sie nun den Überblick über die verschiedenen Saucen. Doch letztlich sollte Grillen vor allem Spaß machen und so gilt: Erlaubt ist alles, was Würstchen, Fleisch, Fisch und auch Gemüse oder Käse geschmacklich verfeinert.

Gerade die Saucen sind dazu prädestiniert, sich an kreativen und bisweilen ungewöhnlichen Kreationen zu versuchen. So manchem Saucen Klassiker, den wir hier vorgestellt haben, können Sie mit diversen Gewürzen oder sonstigen Lebensmitteln eine individuelle Note verleihen. Auch diverse Chutneys, Pesti, Mojo-Saucen oder verschiedene Butter-Varianten sorgen in Kombination mit Gegrilltem für Gaumenfreuden.

Also worauf warten Sie noch? Schmeißen Sie den Grill an und probieren Sie aus, was in der Welt der Saucen alles schmeckt. GasProfi24 wünscht Ihnen viel Spaß und vor allem guten Appetit beim nächsten Grillabend.

Weitere Informationen zu Grillsaucen und zu verschiedenen Rezepten

Schreibe einen Kommentar