Interview mit Skotti-Erfinder Christian Battel

Interview mit Skotti-Erfinder Christian Battel - GasProfi24-Blog

Einfach mal schnell den Grill anschmeißen ohne Dreck zu verursachen und riesiges Grillequipment mit sich herumzuschleppen, ganz egal wo. Abenteurer und Naturfreund Christian Battel war auf der Suche nach einem Grill, der eben diese Anforderungen erfüllt. Weder im Fachhandel noch im Internet ist er fündig geworden. So hat er einen eigenen tragbaren Gasgrill entwickelt und auf den Markt gebracht: den Skotti-Grill.

Im Interview lässt er uns an der Entstehungsgeschichte des Grills teilhaben – von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt. Er erzählt, was Skotti von anderen Grills unterscheidet. Außerdem berichtet Battel von Reisen, an denen dieser portable Grill bereits seinen Dienst getan hat und gibt Einblicke in die Welt eines Outdoor-Fans. Seien Sie gespannt!

GasProfi24 im Gespräch mit Skotti-Erfinder Christian Battel

Hallo, erst einmal. Schön, dass Sie sich die Zeit für GasProfi24 nehmen. Sie haben den ersten portablen Gas-Grill entworfen. Wie ist die Idee dazu entstanden einen so kompakten Grill zu entwickeln? Erzählen Sie uns doch etwas zur Geschichte von Skotti.

Hallo und Danke für Ihre Zeit! Der Impuls für Skotti entstand eher zufällig. Ich liebe es, ein Feuerchen zu zünden und gelegentlich etwas zu grillen. Leider ist das aber heutzutage bei zunehmender Wärme und Trockenheit nicht mehr so gerne gesehen und teilweise regelrecht gefährlich. Daher wollte ich ein steckbares System mit Gas, um damit überall, schnell und sauber grillen zu können.

Als meine ersten Versuche mit einem Stove, einem Stahleimer und einem Rost kläglich scheiterten, entschied ich mich, so etwas für die Familie und mich anzuschaffen. Nach drei Tagen Internetrecherche musste ich feststellen, dass es diesen Grill weltweit nicht gibt. So nahm ich Anlauf und ließ eine Patentrecherche erstellen, welche wieder negativ ausfiel – was natürlich positiv für mich war! Somit war der Weg frei, ein Start-up zu gründen.

Skotti Erfinder Christian Battel und GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch
Skotti Erfinder Christian Battel und GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch

Was ist das Besondere an Skotti?

Skotti ist wirklich der erste zugelassene, zerlegbare Gasgrill der Welt. Er ist leicht und wird schnell heiß. Dieser Grill ist perfekt für jegliche Outdoor-Aktivitäten , denn er ist sehr robust und und passt in jede Tasche. Er kommt ohne Deckel aus und kann Holzfeuer, Kohle aber vor allem Gas verbrennen. Er ist zu 98% aus Edelstahl gefertigt und somit sehr wertig und macht optisch richtig etwas her. Aus diesem Grund hat er auch den red dot Design Award 2019 gewonnen. Kurzum: Skotti grillt wirklich alles (was drauf passt :)) an jedem Ort .

Skotti – ein eher ungewöhnlicher Name für einen Gasgrill. Wie sind Sie darauf gekommen?

Ich bin ein Kind vom Bauernhof und Wald. Als Junge hatte ich einen Hund, der Skotti hieß. Nach etlichen anderen Namensvorschlägen im Freundeskreis und den damit zusammenhängenden verschiedenen Pros und Contra, entschied ich mich heimlich für den Namen Skotti mit „K“ und „I“. Natürlich war auch wichtig, welcher Webspace für mein Skotti noch zu Verfügung stand. Die Firma heißt übrigens VENNSKAP, das ist norwegisch und steht für Freundschaft!

Skotti – Aufbau in einer Minute

Sie sind da natürlich Experte und vermutlich ganz geschwind. Aber wie viel Zeit wird durchschnittlich für den Aufbau von Skotti benötigt?

Ich kann Skotti in ca. 40 sek. aufbauen und in 10 sek. abbauen und verstauen. Nicht so Geübte benötigen dafür nach den ersten Tests etwa 1 Minute, was völlig Ok ist. Der Abbau ist für alle sehr schnell durchführbar.

Auch im Schnee hat Skotti schon den Praxistest bestanden
Auch im Schnee hat Skotti schon den Praxistest bestanden

Schildern Sie doch einmal ein oder gerne auch zwei Szenarien, in denen Skotti hervorragend zum Einsatz kommen könnte.

Skotti ist verpackt super klein und sehr schnell im Betrieb, daher fallen mir dazu viele verrückte Plätze ein. Generell ist er für Menschen gebaut, die gerne aktiv sind. Er begleitet Sie an viele ausgefallene Plätze. So ist mit Skotti ein Grillen beim Wandern, bei Radausflügen, bei Klettertouren und und und problemlos möglich.Aber auch an den Rheinwiesen mit den Kumpels Sonntagnachmittag, im Urlaub am Strand, beim Angeln und Jagen oder einfach nur als Tisch Raclette auf dem Balkon oder der Terrasse.

Wollen Sie uns einmal aus Ihrer Sicht davon berichten, wie der Kontakt zu GasProfi24 zustande gekommen ist?

Der Kontakt entstand über Sascha Busch von BonnGas aus Bonn. Ich lernte Sascha über einen gemeinsamen Freund aus Köln kennen.

Unsere Welt wird immer technisierter. Gleichzeitig zieht es die Menschen nach draußen, wo die Natur und nicht das Smartphone dominieren. Stichwort Digital Detox. Wie stehen Sie dazu?

Ich muss gestehen, dass das Smartphone bei mir im Moment auch etwas zu präsent ist. Ich möchte aber für meine Kunden ansprechbar sein und akzeptiere das Handy daher auch mal etwas mehr draußen. Grundsätzlich kann ich jedem nur empfehlen, die Natur ohne das Gebimmel zu genießen und bewusste Pausen von den unnötigen Informationen im Überfluss zu machen!

Skotti - der perfekte Begleiter in der freien Natur
Skotti – der perfekte Begleiter in der freien Natur

Sie sind Abenteurer und Naturfreund. Wo findet sich der Ursprung Ihrer Passion für die Betätigung in der freien Natur?

Ich komme aus Hengstbach, einer 200 Seelengemeinde in der Nähe von Zweibrücken. Meine Passion zur Natur wurde mir in die Wiege gelegt. So machte ich bereits im zarten Alter von sechs Jahren ausgiebige Wanderungen in unsere Wälder. Meine Familie heizt mit Holz, so musste ich mich schon früh mit der Motorsäge auseinandersetzen. Mein Vater und ich sind sowohl passionierte Jäger als auch Angler. Aufgrund dieser Prägung ist der Wald für mich ein Ort, der mich sehr anzieht.

Sascha Busch Bonngas/GasProfi24GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch: Wenn man sich als Erfinder denkt, dass bereits jemand die Idee gehabt haben muss und dann feststellt, dass man doch der Erste ist. So oder so ähnlich erging es Christian und er trifft mit dem kleinen Skotti voll ins Schwarze. Klein, einfach, kompakt, leicht und dann auch noch mit Gasbetrieb. Super. Wir freuen uns, den kleinen Skotti auch in unserem Sortiment anbieten zu können und er wird auch sicher meine Reisen begleiten.

Mit Skotti kann man auf verschiedene Weise grillen – mit Gas, mit Holzkohle und im Sinne von „back to the roots“ mit Feuer. Uns als GasProfi interessiert natürlich brennend, welche Grillart Sie selbst bevorzugen.

Skotti ist vornehmlich für die Nutzung mit Gas gedacht. Und wenn man diesen Grill mit sauber und schnell in Zusammenhang bringen möchte, ist dauerhaft auch nur das sinnvoll. Optional kann er natürlich auch mit Holzfeuer und Holzkohle benutzt werden. Ich selbst benutze Skotti zu 90% mit Gas und danach gerne als kleine Holzfeuerschale.

Rein ins Nature-Adventure mit Skotti

Was war bisher der außergewöhnlichste Ort, an dem Sie sich mit Skotti Essen zubereitet haben?

Ich hatte Skotti zu Prototypenphase mit in Canada. Dort hatte ich so viele schöne Erlebnisse mit dem Grill. Ich glaube, dort habe ich mich auch richtig in das Teil verliebt. Mir wurde bewusst, dass das Grillen an den geilsten Plätzen kein Problem mehr sein wird. So saß ich mit meiner Familie an einsamen Seen am Ufer und machte für alle z.B. leckere Burger, Würste, Brot, Steak, Scampis, Forellen, Rehkeulen, Grillkäse, Gemüse usw. In einem Canadier haben wir auch bereits gegrillt. 😉

Als Outdoor-Fan haben Sie bestimmt schon einiges erlebt. Können Sie uns eine oder gerne auch mehrere Erlebnisse nennen? Wir sind gespannt, was Sie für Geschichten zu erzählen haben.

Bevor ich Kinder hatte, plante ich längere Touren. So war und bin ich immer gerne in Kanada bei einem Teil meiner Familie im Westen. Die Stadt heißt 100 Mile House und von dort war ich schnell in den Cariboo-Montains Richtung Kamloops. In diesen Bergen und mit meinem guten Buddy Shawn konnte ich sehr intensive Touren erleben. Aber auch in Rumänien, Georgien, Polen, Norwegen und den USA konnte ich intensiv die Wälder bereisen und viel lernen – auch über mich.

Ausblick: Die Grillsaison 2019 und weitere Innovationen

Wie ist die Reaktion der Öffentlichkeit auf SKOTTI? Findet das Produkt viel Zuspruch?

Ich bin sehr dankbar und glücklich, dass Skotti so gut ankommt. Da ich Skotti privat finanziert habe und alles investiert hab, hatte ich viele schlaflose Nächte – gezweifelt habe ich aber nie.

Die klassische Grillsaison steht nun unmittelbar vor der Tür. Ist SKOTTI auch etwas für das Grillen auf dem heimischen Balkon?

Skotti ist der perfekte Grill für auf einen Balkon. Er wird nach unten nicht heiß, stinkt nicht und kann somit viel für die nachbarschaftliche Freundschaft beitragen.

Burger grillen mit Skotti
Burger grillen mit Skotti

Sind weitere Produkte, die die Freizeitgestaltung in der freien Natur komfortabler machen in Planung?

Ja, ich bin permanent am planen und bauen und hab bereits neue Produkte im Test, es bleibt spannend. Mein Ziel ist es auch, grundsätzlich nur Dinge anzubieten, die es noch nicht gibt.

Weitere Informationen über Skotti