Produkt des Monats – Rauchmelder BR 1221 extra longlife von Brennenstuhl

Nachdem die Rauchmelderpflicht bereits in 11 Bundesländern gilt, sind diese kleinen Lebensretter seit dem 01. April 2013 auch in NRW zwingend vorgeschrieben. Diese Maßnahme leuchtet aber auch ein, sind doch im vergangenen Jahr mehr als 550 Menschen bei Bränden ums Leben gekommen. Dabei geht es in erster Linie nicht um die hohe Hitze sondern vielmehr um das Einatmen der giftigen Dämpfe, die bei einem Brand entstehen. Daher möchten wir Ihnen heute unser Produkt des Monats Juli vorstellen – den Rauchmelder BR 1221 extra longlife.

1752-Rauchmelder-sind-Pflicht

Rauchmelder sind Pflicht und werden oft unterschätz.

In Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Bayern, Brandenburg (in Planung) und seit 01. April 2013 auch in Nordrhein-Westfalen gilt für alle Wohnungen die Pflicht einen Rauchmelder einzusetzen. Damit hinkte NRW einer längst überfälligen Regelung hinterher. Diese Vorschrift der Nutzung von Rauchmeldern gilt aber zunächst nur für Neubauten. Um den Eigentümern und Mietern von Bestandsimmobilien die Möglichkeit der Nachrüstung zu bieten, besteht eine Übergangsfrist bis zum 01.01.2017. Ab diesem Tag müssen in Räumen wie Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flure – die als Fluchtweg dienen – jeweils ein Rauchmelder verwendet werden. Daher unsere Empfehlung: Warten Sie nicht bis zum Ende der der Frist und versorgen Sie sich rechtzeitig mit einem hochwertigen Rauchmelder. Wie die Vorschriften im Einzelnen in Ihrem Bundesland aussehen, können Sie auf dieser Übersicht einfach erkennen.

Nicht nur der Rauchmelder selber ist wichtig.

Bei allen Überlegungen die Sie beim Kauf eines Rauchmelders anstellen ist eine die wichtigste:

„Der Montageort muss so ausgesucht werden, dass der bei einem Feuer entstehende Rauch so früh wie möglich durch den Melder erfasst wird. Denn im Falle eines Brandes kommt es auf Sekunden an und daher sollte der Alarm am Melder so früh wie möglich ausgelöst werden.“

brennenstuhl

Aber Achtung: Wussten Sie zum Beispiel, dass auch der Dampf eines Wasserkochers den Rauchmelder auslösen und zu einem Fehlalarm führen kann? Achten Sie daher genau auf den Einbauort des Rauchmelders. Ebenfalls wichtig ist es die Rauchmelder regelmäßig zu entstauben, da sich ansonsten die sensiblen Sensoren zusetzen könnten. Weniger sorgen müssen sich Raucher machen. Es bedarf schon richtiger Rauchschwaden um einen Melder zu einem Fehlalarm zu nötigen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Rauchmelders achten?

Seit August 2008 dürfen in Deutschland nur noch Rauchmelder verkauft werden, deren Eigenschaften der DIN 14606 entsprechen. Bitte achten Sie beim Kauf darauf, dass diese Bezeichnung auf der Verpackung angegeben ist. Ebenfalls sollten Sie auf eine CE Kennzeichnung und das VdS Zeichen achten. Diese unterstreichen nochmals den Qualitätsanspruch.

In der DIN 14676 (gilt nur für Deutschland nicht für Europa) sind die Erfahrungen zu den Bereichen Planung, Montage und Wartung aus den letzten Jahren in einem Regelwerk zusammengefasst.  In dieser können Sie auch weitere Informationen zur Planung, Einbau und der Instandhaltung nachlesen. Eine Zusammenfassung der DIN 14676 erhalten Sie hier.

Unsere Empfehlung – Der Brennenstuhl Rauchmelder BR 8221 extra longlife

1290010

Um den lästigen, regelmäßigen Austausch der Batterie zu umgehen, empfehlen wir Ihnen einen Rauchmelder mit einer Betriebsdauer von 10 Jahren.  Der BR 8221 extra longlife eignet sich hervorragend für die gemietete Wohnung, das eigene Haus oder auch für den gewerblichen Einsatz. Der akustische Alarm signalisiert mit einer Lautstärke von 85 dB und die 3 Volt Starke Lithium Batterie ist fest im Gerät verbaut. Zum Test der Funktion genügt ein Druck auf den dafür vorgesehen Testknopf.

744px-Brennenstuhl_Logo.svg

Fazit: Fragt man in der Familie oder Freundeskreis nach der Notwendigkeit von Rauchmeldern, dann empfinden alle den Einsatz als wichtig – und haben trotzdem keine. Zögern sie nicht mehr länger. Einen schönen Bericht zum Thema hat vor einiger Zeit auch das WDR gezeigt und stellt diesen im Archiv zu Verfügung. Hier gelangen Sie auf direktem Weg zum WDR Archiv.

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Produkt des Monats, Sicherheit

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf:
Google+