Produkt des Monats August – Paella Brenner, Pfanne und Co.

Der diesjährige Sommer beschert uns endlich mal wieder lange und warme Abende und geht mit Höchsttemperaturen von über 37 Grad in die Historie ein. Wenn man bei diesen Temperaturen die Augen schließt und sich auf seine Sinne verlässt, kommt es einem vor, als säße man an einem spanischen Küstenabschnitt mit einem Glas Sangria und einer frische zubereiteten Paella. Damit Sie unsere Gedanken in die Tat umsetzen können, möchten wir Ihnen in der Rubrik Produkt des Monats unsere Paella Brenner vorstellen.

Paellabrenner.GasProfi24.Bild1

Sich das spanische Flair einfach nach Hause in den Garten holen

Wir kennen das doch alle. Gerade zurück aus dem Urlaub rennt man zunächst einmal los und möchte sich für zu Hause etwas zulegen, was uns im letzten Urlaub begeistert hat. Einem unserer Kollegen aus dem Bereich Einkauf ging es vor Jahren nach seinem Spanienurlaub so und es dauerte nicht lange bis er selbst einen gasbetriebenen Paella Brenner im Garten stehen hatte. Als Zubehör kamen dann noch eine Paella Pfanne, Untergestell, Gasschlauch, Druckminderer und selbstverständlich eine Gasflasche hinzu. Der Aufbau ist denkbar einfach und nach 15 Minuten Aufbauzeit, kann die Paella Pfanne – die es übrigens genauso wie die Brenner in verschiedenen Größen gibt – befeuert werden.

Die Paella begeistert seit vielen Jahren auf der ganzen Welt

Paella.Gasprofi24.Bild2

Die spanische Paella ist in der ganzen Welt bekannt und das wohl bekannteste Gericht aus diesem stets warmen und mediterranen Land. Auch wenn man es auf vielen Speisekarten dieser Welt findet, bleibt das Original Rezept meist unverwendet. Zeit, Freude und Leidenschaft sind 3 der Hauptzutaten einer richtig guten Paella und daher sollten Sie sich in Ruhe um die Vorbereitungen und die Durchführung kümmern. Halten sie es wie die Bewohner der Küstenstadt Valencia (dort stammt die Paella ursprünglich her) und verwenden Sie stets frische Zutaten. Die spanischen Bewohner hatten auch immer ausreichend frische Produkte zur Hand, da um Valencia herum große Reisfelder und Gemüseplantagen zu finden sind. Es war schon sehr früh üblich, dass für den eigenen Bedarf Kaninchen und Hühner gehalten wurden und der mediterrane Touch einer Paella lag durch die Nähe zum Meer auf der Hand.

Leckeres Rezept um auf Anhieb die Familie zu begeistern

Traditionell gibt es zwei Zubereitungsformen der Paella. Die Paella Valencia besteht in der Hauptsache aus Kaninchen und Hühnchen. Weitere Zutaten sind dann grüne und weiße Bohnen, Tomaten, süße Paprika, Olivenöl, Safran und Reis. Manchmal entdeckt man auch noch Artischocken, Erbsen und Rosmarin in der Paella. Eine weitere Art der Zubereitung ist die Paella de mariscos oder auch marinera mit Meeresfrüchten. In dieser Form der Paella befinden sich dann – wie der Name schon sagt – Hauptbestandteile aus dem Meer wie zum Beispiel Sepia, Calamar oder Muscheln. Darüber hinaus werden dann die Zutaten Knoblauch, Olivenöl, Tomaten, süßer Paprika, Safran, Reis und Fischbrühe verwendet und tragen zu dem herrlich duftenden Aroma bei.

Paella.Gasprofi24.Bild1

Der Kollege aus Spanien hat aber mittlerweile sein Lieblingsrezept für sich entdeckt. Ein wenig eigenwillig aber dennoch sehr sehr lecker stammt dieses Rezept aus der Sammlung des bekannten Fernsehkochs Jamie Oliver. Wer dieses leckere Gericht nachkochen möchte, für den haben wir hier die Zutaten, welche für 4-6 Personen kakuliert sind:

Zutaten: Olivenöl, 250 gr. Rohe Chorizo in dicken Scheiben, 300 gr. Schweinebauch ohne Schwarte, in 1 cm dicke Würfel geschnitten, 1 grüne Paprikaschote grob gewürfelt, 1 rote Paprikaschote grob gewürfelt, 5 Knoblauchzehen geschält und grob gehackt, 1 Zwiebel geschält und grob gehackt, 1 Bund Petersilie fein gehackt, Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer, 1 gehäufte Messerspitze Safran, 400 gr. Venus. Oder Miesmuscheln gesäubert, 300 gr. Paellareis, 200 gr. In Öl eingelegte Chilischote klein geschnitten, 1 dose Tomatenstücke (400 gr.) 1 Liter Hühnerbrühe, 12 Riesengarnelen, 150 gr. Tintenfisch in Ringe geschnitten, 150 gr. Grüne Bohnen diagonal in hauchdünne Scheiben geschnitten, 1 Zitrone in Spalten geschnitten.

Zubereitung: 1 Schuss Olivenöl bei mittlerer Hitze in der Paellapfanne erhitzen. Chorizo und Schweinebauch darin für ca. 10 Minuten braten. Sobald Schweinebauch und Wurst Farbe annehmen können die Paprikaschoten, Knoblauch, Zwiebeln und Petersilie mit einer kräftigen Prise Salz, Pfeffer und Safran hinzugegeben werden. Das Ganze wird dann weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze gebraten.

Den Reis und die Chillischoten in die Pfanne geben und alles gut vermischen. Die Tomaten hinzufügen und das Ganze mit 800 ml Hühnerbrühe aufgießen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Paella dann ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze aufkochen lassen und darauf achten, den Reis immer wieder von außen nach innen zu schieben. Nach 15 Minuten sollte der Reis gar aber noch bissfest sein. Nun die gesäuberten Muscheln (offene Muscheln vorher aussortieren) und die ungeschälten Garnelen hinzugeben. Sollte der Reis sehr trocken sein, geben Sie einfach noch etwas von der Brühe nach. Rühren sie so lange weiter, bis sich die Muscheln öffnen und die Garnelen rosa verfärben. Zum Schluss noch den Tintenfisch und die Bohnen dazugeben und 5 Minuten mitgaren. Die Petersilie untermischen und die Hälfte der Zitronen ausdrücken und über die Paella geben. Die restlichen Zitronen dann als Garnitur verwenden.

Jamie.Oliver.Paella.GasProfi24.Bild1

Ein weiteres leckers Rezept gibt es übrigens auch bei unseren Freunden vom Blog becauseyouarehungry.de. Paella Brenner, Pfanne und weiteres Zubehör können Sie ganz einfach über unseren Shop zusammenstellen und bestellen. Ein Set bestehend aus einer 60 cm Pfanne, einem 40 cm Brenner (perfekte Kombination), Gasschlauch und Druckminderer erhalten sie zu einem Komplettpreis von ca. 100 €. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt in die Rubrik Paella. Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim nachkochen und weiterhin einen tollen Sommer.

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog