Propangas – Fragen und Antworten zum Propan und Propangasflaschen

Als Ergänzung zu unserem GasProfi24-Produkt des Monats im Februar 2015, dem Gaslötbrenner, möchten wir mit dem heutigen Artikel eine Reihe von häufig gestellten Fragen zum Thema Propangas beantworten.

Propangas ist  in der Welt des Gase und Gasprodukte ein echter Allrounder und wird z.B. als Brenn- und Heizgas in der Küche, beim Grillen und natürlich in den Bereichen Brennen, Löten und Schweißen eingesetzt. Da viele dieser Fragen immer wieder gestellt werden,  haben wir diese im vorliegenden Beitrag gesammelt und vom GasProfi24-Team beantworten lassen.

Propangas als Energiequelle

Propangas wird als Energiequelle in Form von Brenn- und Heizgas eingesetzt. So zum Beispiel bei PKWs als Autogas, bei Kochen mit Gaskochfeldern, für Gasgrills und im Handwerk für z.B. Lötlampen. In diesem Abschnitt gehen wir Fragen zu den chemischen Grundlagen und spezifischen Eigenschaften des Propangas nach. Wer im Chemie-Unterricht aufgepasst hat, kann diese Zeilen natürlich überspringen. 😉

Was ist der Unterschied zwischen Erdgas, Propangas und Butangas?

Als Erdgas werden alle brennbaren gasförmigen Kohlenwasserstoffverbindungen bezeichnet, die aus unterirdischen Lagerstätten stammen. Flüssiggase, zu welchen Butan (C4H10) und Propan (C3H8) gehören, fallen als Nebenprodukt in Kokereien und bei der Erdöl- und Erdgasaufbereitung an. Der Unterschied von Propan- zu Butangas ergibt sich durch die jeweiligen Eigenschaften. So wechselt Propan erst bei Temperaturen von -40°C seinen Aggregatzustand von flüssig zu gasförmig, Butan tut dies hingegen bereits bei 0°C.

Propangasflasche (c) 2015 Sven Giese

Propangasflasche (c) 2015 Sven Giese

Was ist schwerer, Luft oder Propangas?

Propangas, wie auch alle anderen Flüssiggase, ist im gasförmigen Zustand schwerer als Luft. Das Verhalten von ausströmendem Flüssiggas kann mit dem von ausfließendem Wasser verglichen werden. Es fließt nach unten und kann sich z.B. in Kanälen und Kellerräumen ansammeln. Propangas wirkt in hohen Konzentrationen narkotisierend bis erstickend.

Was entsteht bei der Verbrennung von Propangas?

Propan verbrennt zu Kohlenstoffdioxid (CO2) und Wasser (H2O).

Richtiger Umgang mit einer Propangasflasche

Nur durch den richtigen Umgang mit Propangasflaschen ist eine gefahrlose Verwendung gewährleistet.  Bei der Verwendung von Propan gibt es einige Vorschriften die beachtet werden müssen. In diesem Abschnitt erhalten Sie Tipps von unseren GasProfis für z.B. den Transport der Propangasflasche nach Hause.

Wie transportiere ich Propangasflaschen richtig?

Propangasflaschen dürfen nur kurzzeitig im Pkw befördert werden, da hier die Ladung nicht ausreichend gesichert ist und eine ordnungsgemäße Lüftung nicht gewährleistet werden kann. Sie dürfen in Kraftfahrzeugen Flüssiggasflaschen nur bis 333 kg Nettomasse transportieren und sowohl volle, als auch leere Flaschen müssen bei der Beförderung mit einem Ventilschutz versehen sein, welches geschlossen sein muss.

Sascha Busch - Portrait GasProfi24.deGasProfi24-Tipp von Sascha Busch:
Flüssiggasflaschen müssen gegen Lagenveränderung durch Fahreinflüsse gesichert sein. Eine gute Möglichkeit zur Sicherung einer Gasflasche ist der Fußraum hinter dem Beifahrersitz. Legen Sie Ihre Gasflasche einfach dort hinein und fixieren diese mittels Zurückschieben des Sitzes.

Um eine ausreichende Lüftung zu gewährleisten, können Sie ein Autofenster einen Spalt breit öffnen oder das Lüftungsgebläse einschalten. Beim Be- und Entladen den Motor abstellen (siehe für weitere Informationen zu diesem Thema auch unseren Video-Ratgeber: Transport von Propangasflaschen im PKW).

Wie gefährlich ist Propangas?

Propangas gehört zu der Gruppe der Flüssiggase, welche brennbar sind und mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. Flüssiggas-Luftgemische sind schon ab einem Flüssiggasanteil von ca. 2-10 Vol.-% explosionsfähig und können durch geringe Zündenergie (z.B. Funken) gezündet werden.

Flüssiggas in Flaschen liegt immer unter Druck verflüssigt vor. Der Flaschendruck ist temperaturabhängig. Bei Temperaturerhöhung (z.B. durch Sonneneinstrahlung, steigender Umgebungstemperatur oder Feuereinwirkung) steigt der Druck in der Flasche erheblich an.

Flaschentemperatur 20°C 40°C 60°C
Flaschendruck 8 bar 13 bar 20 bar

Schützen Sie die Gasflasche daher bitte immer vor direkter und indirekter Wärmeeinwirkung!

Wieviel Gefahrgutpunkte hat Propangas?

Propangas ist ein gefährliches Gut der Klasse 2 (wird lt. ADR in die Gruppe der brennbaren Gase, genauer in die Gruppe 2 eingeordnet). (Bez.: Unter Druck verflüssigte bzw. gelöste Gase brennbar). In der Beförderungsgruppe 2 errechnet sich die Punkteanzahl anhand des Nettogewichtes.

1 kg Nettogewicht werden mit 3 Punkten berechnet, somit würden zum Beispiel für eine 33 kg-Propangasflasche 99 Punkte anfallen. Die Höchstpunktanzahl für die Transportfreigrenze von Gasflaschen ohne weitere Gefahrgutausrüstung beträgt in dieser 999 Punkte, welches einem Nettogewicht von 333 kg Propangas  entspricht.

Kann man Propangas selber umfüllen?

Da Propangas in Druckgasflaschen abgefüllt wird und Gas ein Gefahrengut darstellt, darf eine Umfüllung nur durch entsprechend qualifiziertes Fachpersonal  in entsprechend ausgerüsteten Füllanlagen durchgeführt werden. Auf diese Weise wird zugleich auch die Einhaltung der erfoderlichen Prüffristen gewährleistet und ggf. notwendige  Wartungs- und Reperaturarbeiten an den Gasflaschen können sachgemäß durchgeführt werden.

Diese Regelung gilt für das Befüllen alle Druckgasflaschen. Eine Ausnahme bilden hier allerdings die sogenennaten Flüssiggas-Handwerkerflaschen mit einer Füllmenge von 1 Liter. Diese dürfen selbstständig um- bzw. gefüllt werden, jedoch nur mit einem entsprechenden Nachweis der Sachkundigkeit des Handwerkers.

Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, wenden Sie sich bitte an den Fachhandel. GasProfi24 und BonnGas verfügt sowohl über eine entpsrechende Füllanlage in Bonn-Endenich als auch über das entsprechend qualifizierte Personal. Unsere Mitarbeiter sind Sachkundige nach BGV D34 und G 607.

Propangasflaschen verschiedene Größen (c) 2015 Sven Giese

Propangasflaschen verschiedene Größen (c) 2015 Sven Giese

Wie viel Propangas darf ich lagern und wie lange?

Bei brennbaren Gasen wird zwischen Lagerung und Bevorratung unterschieden. Für eine Lagerung im Außenbereich muss der Zugriff durch Unbefugte unterbunden werden. Des Weiteren besteht eine Kennzeichnungspflicht des Lagers.

Für Privatanwender gilt die maximale Anzahl in Innenräumen von einer Flasche als Betriebsflasche und einer weiteren Flasche, die im Nebenraum gelagert werden darf.

Leistung und Aggregatzustände von Propan

Ist Propangas günstiger als andere Energiequellen?  In diesem Abschnitt erhalten Sie die nötigen Leistungwerte um die verschiedenen Möglichkeiten miteinader vergleichen  zu können. Außerdem noch ein paar Infos zum Thema Aggregatzustände von Propan.

Wieviel kWh enthält 1 kg Propangas?

Ein Kilogramm Flüssiggas enthält 12,87 kWh. Um verschiedene Heizstoffe miteinander vergleichen zu können, benötigen Sie allerdings auch die Angabe, wie viele Kilowattstunden Energie ein Liter Flüssiggas enthält: das sind ca. 6,57 Kilowattstunden Energie.

Kann man Propangas riechen?

Flüssiggas – Propan, Butan und derer Gemische – ist bei Umgebungstemperatur (20°C) gasförmig, farb- und eigentlich geruchlos. Damit ausströmendes Gas leicht wahrgenommen werden kann, wird eine geringe Menge eines Geruchsstoffes beigemischt.

Kann Propangas einfrieren?

Nein, Propangas kann nicht einfrieren, aber seinen Aggregatzustand wechseln. Gerade beim Heizen mit Flüssiggasen spielt die Temperatur eine gewichtige Rolle. Denn bei sehr niedrigen Temperaturen – z.B. wenn im Winter Gasflaschen im Außenbereich stehen oder gelagert werden – kommt häufig Propan zum Einsatz, da sein Siedepunkt bei -40 °C liegt.

Erst darunter, also bei extremer Kälte, verändert sich der Aggregatzustand und es kann gefrieren. Demgegenüber wechselt Butan schon bei 0 °C vom gasförmigen in den flüssigen Zustand und würde unter diesen Bedingungen nicht zum Heizen taugen.

Dietrich Kaspers - Gasprofi24-BlogHinweis von Dietrich Kasper: Weiterhin muss bei der Verwendung darauf geachtet werden, dass der Versorgungsdruck bei beiden Gasen unterschiedlich ist. Es ist deshalb ratsam, sich vor dem Kauf von gasbetriebenen Geräten bei einem Fachmann genau zu informieren.

Fazit

Sowohl in unserem stationären Handel Bonngas Busch e.K. als auch in unserem Online-Shop erhalten Sie bis zu 5 verschiedene Flaschengrößen (3kg – 33 kg) gefüllt mit Propangas. Auch die Befüllung Ihrer leeren Propangasflaschen ist für uns kein Problem.

Da unser Team Gasflaschen auf zwei modernen, hauseigenen Füllanlagen auffüllt, können wir Ihnen stets marktaktuelle Konditionen anbieten. Durch eine regelmäßige Überprüfung vom Bundeseichamt garantieren wir eine ordnungsgemäße Abfüllung der Flaschen. Außerdem handelt es sich bei unserem Propangas um ein DIN-genormtes Produkt, dessen Qualität zu 100% gesichert ist.

Sie haben noch weitere Fragen zum Thema Propangas oder Propangasflaschen? Kein Problem, unser Team steht Ihnen gerne per Mail unter info@gasprofi24.de oder auch am Telefon unter: 0228 512 101 zur Verfügung. Natürlich beantworten wir Ihnen Ihre Fragen auch gerne persönlich in unserem Bonner Ladengeschäft.

Weitere Informationen zum Thema Propangas

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

2 Kommentare

  1. Bernd Hohnstein

    Zitat: „Propangas gehört in der Gruppe der brennbaren Gase, genauer in die Gruppe 2 b)“ – Sicher???

    • Guten Tag Herr Hohnstein. Danke für Ihre Nachricht. Da hat sich tatsächlich ein b eingeschlichen welches dort nicht explizit erwähnt werden muss. Hier ging es um die Unterscheidung zwischen verdichteten und flüssigen Gasen. Nun sollte es aber korrekt beschrieben sein. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unseren Seiten. Freundliche Grüße, Sascha von GasProfi24.de

Kommentare sind geschlossen.