Rezept: Schlemmerlachs von Zedernholzplanke

Am letzten Dienstag hatten wir Ihnen ja Lars Richter von der www.männerkochrunde.de als unser Blog des Monats vorgestellt. Lars war so nett und hat uns einige Grillrezepte zur Verfügung gestellt. Dementsprechend freuen wir uns darüber, ihn Lars hier in Zukunft noch öfters als Gastautor präsentieren zu können. Den Auftakt der großen GasProfi24 Rezeptsammlung macht heute das Rezept Schlemmerlachs von der Zedernholzplanke. Mit einem herzlichen Dankeschön an Lars wünschen wir Ihnen nun guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen. Für weitere Rezepte steht Ihnen unsere Rezeptsammlung zur Verfügung.

Planking als Grilltechnik

Das auf Neudeutsch als „Planking“ bezeichnete Grillen von Fleisch, Fisch oder Gemüse auf einer Holzplanke ist eine wirklich tolle und eigentlich auch recht einfache Grilltechnik. Sie ist genau das richtige, wenn man seinen Grillgästen einmal einen etwas anderen Grillgenuss abseits der üblichen Würstchen, Steaks und Nackenkoteletts bieten möchte.

Die Holzplanke wird hierbei mit dem Grillgut darauf auf den Rost gelegt und gibt während des Garvorgangs etwas Geschmack und Raucharoma an das Grillgut ab. Außerdem schirmt die Planke das Grillgut gegen eine direkte Hitzeeinwirkung ab, somit eignet sich das Planking auch besonders für die schonende Zubereitung empfindlichen Grillguts, wie z.B. Fisch. Als einzig zusätzliches Zubehör (neben einem verschließbaren Grill) werden geeignete Holzplanken benötigt.

Da man das Grillgut später auch so richtig genießen möchte ist hierbei wichtig, darauf zu achten, dass es sich wirklich um unbehandeltes Holz handelt. Geeignete Holzarten sind zum Beispiel Erle, Apfel, Kirsche, Zeder, Hickory, Ahorn und Weißeiche. Auf der sicheren Seite ist man in jedem Fall, wenn man sich die Planken im offiziellen Grillzubehör besorgt – die dort angebotenen Hölzer sind in jedem Fall für die Zubereitung von Speisen geeignet (z.B. im Shop von Gasprofi24: Plankenset aus Zedernholz). So weit die Grundlagen. Jetzt wollen wir uns aber an einen leckeren Schlemmerlachs von der Planke heranwagen.

Schlemmerlachs Zedernholzplanke für rauchiges Aroma (c) Lars Richter

Zubereitung des Lachs auf der Planke

Das wichtigste zuerst: Selbstverständlich soll die Holzplanke später auf dem Grill nicht abbrennen, deshalb muss sie ausgiebig gewässert werden. Eine Stunde ist hierbei ein Minimum, eine längere Weile im Wasser kann jedoch nie schaden. Wichtig ist, dass die Planken von oben beschwert werden (z.B. mit einem Kochtopf), damit sie wirklich vollständig unter Wasser liegen.

Im geschlossenen Grill sollte eine Temperatur von ca. 180° – 200° C herrschen, deshalb sollte man ihn ebenfalls rechtzeitig vorheizen.

Die Kruste für unser Lachsfilet wird am besten in einer Pfanne auf dem Herd oder über einem Zusatzbrenner zubereitet.

Zunächst etwas Olivenöl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel, die Frühlingszwiebeln, den Staudensellerie und die Möhren ganz fein würfeln. Alles zusammen schön glasig in der Pfanne andünsten und dann die Hitze etwas reduzieren. Semmelbrösel und einen guten Stich Butter hinzufügen, dann alles mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen.

Jetzt müssen nur noch die Kräuter gehackt und hinzugefügt werden – noch einmal alles gut miteinander vermengen und fertig ist unsere Masse für die leckere Schlemmerkruste.

Rezept für Schlemmerlachs auf Zedernholzplanke (c) Lars Richter

Die Holzplanke aus dem Wasser nehmen und das Lachsfilet darauf legen. Mit einem Löffel die Krustenmasse auf das Lachsfilet geben und schön gleichmässig verteilen. Die Kruste sollte eine Dicke von ca. 7 – 8 mm haben.

Jetzt kommt die Planke mit dem Lachs darauf auf den Grill. Dabei ist zu beachten, dass keine Hitzequelle (Brenner oder glühende Kohlen) direkt unter der Planke sein sollte. Am besten funktionieren zwei Hitzequellen rechts und links der Planke. Die Luftzirkulation im geschlossenen Grill sorgt dann für eine indirekte Hitzeeinwirkung auf das Grillgut, ohne dass die Holzplanke dabei schlimm verkohlt oder gar brennt.

Nach ca. 30 Minuten sollte die Schlemmerkruste schön knusprig und der Lachs butterzart sein – also runter vom Rost damit.

Beim Servieren sollte man daran denken, etwas frischen Zitronensaft bereitzuhalten.

Rezept Schlemmerlachs auf Holzplanke mit Krustenmarinade (c) Lars Richter

Wenn die Holzplanke ordentlich gewässert und konsequent mit indirekter Hitze gearbeitet wurde, lässt sie sich problemlos wieder verwenden – auch wenn auf der Unterseite sicherlich ein paar kleine Spuren der Hitzeeinwirkung zurückgeblieben sind.

Ich wünsche gutes Gelingen beim Planken!!!

Zutaten:

  • 500 – 600g frisches Lachsfilet
  • 1 Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 100 – 150 g Semmelbrösel
  • Butter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Salbei
  • glatte Petersilie
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Rezepte

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+

3 Kommentare

  1. Pingback: Schlemmerlachs von der Zedernholzplanke

    • Das hört sich gut an und wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal bleiben. Ihnen noch ein paar ruhige vorweihnachtliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr. Ihr Team von GasProfi24

Kommentare sind geschlossen.