Sascha Busch und Dietrich Kasper: GasProfi24 beantwortet Fragen zum Anschluss von Gasgeräten

Als Anbieter von Gasprodukten erhalten wir seitens unserer Kunden immer wieder Fragen zu den Produkten im Ladenlokal von BonnGas bzw. dem Onlineshop von GasProfi24. Zwar sind diese natürlich immer individuell und von Fall zu sehen, trotzdem gibt es ein paar grundlegende Dinge, die sich von Zeit zu Zeit wiederholen. Dietrich Kasper und Sascha Busch haben sich daher einige dieser Fragen vorgenommen und versucht, sie so ausführlich wie möglich zu beantworten. Sozusagen zwei echte Gasprofis bei der Arbeit.

GasProfi24 beantwortet Fragen zum Anschluss von Gasgeräten - Sascha Busch

Ich habe einen Gasherd, der derzeit noch auf Erdgas läuft. Diesen möchte ich jedoch auf Flüssiggas betreiben. Was benötige ich dazu?

Sascha Busch: Oft bekommen wir nach einem Umstieg auf Gas in Flaschen die Frage nach der Lagerung gestellt. Grundsätzlich gilt, dass Sie eine Flasche angeschlossen am Gerät benutzen und eine weitere Flasche in einem Nebenraum lagern dürfen. In Mietwohnungen ist darüber hinaus auch der Vermieter über die Nutzung von Gasflaschen zu informieren.

Dietrich Kasper: Ein Düsensatz zum Betrieb auf Flüssiggas ist hier unerlässlich. Dieses ist mittlerweile bei der Anschaffung häufig im Lieferumfang dabei oder kann noch nachträglich beim Hersteller bezogen werden. Weiterhin benötigen Sie noch ein Gasherd-Anschluss-Set, welches alle weiteren relevanten Teile zum Umrüsten beinhaltet:

BonnGas und GasProfi24 im Portrait - Dietrich Kasper - 4 - blog.gasprofi24.de

Für einen Gaskocher benötige ich einen passenden Gasschlauch. Dieser sollt ja eigentlich auf den Gasregler geschraubt werden, aber am Gerät ist kein Schraubgewinde, sondern nur ein kleines Metallrohr, welches rausguckt. Wie kann ich den Schlauch befestigen?

Dietrich Kasper: Hier benötigen Sie einen Schlauch, der auf der einen Seite einen ¼ Zoll Linksanschluss hat und auf der anderen Seite eine Schneidringverschraubung, auch bekannt unter Ermetoverschraubung. (siehe dieses Beispiel für einen solchen Gasschlauch). Die Überwurfmutter kommt auf den Gasregler und die Schneidringverschraubung wird festgezogen. D. h. mit einem 17er Schlüssel die Überwurfmutter festziehen und mit einem 14er Schlüssel ist das Schlauchgegenstück zu kontern.

Sascha Busch: Weitere Dichtungen sind im Übrigen nicht notwendig, da beide Seiten des Schlauches über einen Konus verfügen, der selbstdichtend ist.

GasProfi24 beantwortet Fragen zum Anschluss von Gasgeräten - Gasschlauch an Gaskocher richtig anschliießen

Woran kann ich erkennen, wie viel Gas noch in der Propanflasche ist?

Dietrich Kasper: Den Füllstand einer Propangasflasche kann man nicht am Druck messen, die sicherste Methode ist immer noch das Wiegen der Flasche. Auf jeder Flasche ist eine Tara Gewicht aufgeführt, dass das Gewicht der Flasche im leeren Zustand angibt. Wenn das Taragewicht z. B. 13 kg beträgt, sollte die gefüllte 11 kg Propanflasche also etwa 24 kg wiegen, Abweichungen von 100 – 200 Gramm nach oben oder unten hin können schon Mal vorkommen. Alternativ kann man jedoch auch einen Füllstandsanzeiger für Propangasflaschen oder einen sogenannten Gaschecker verwenden, welche mit einer feinen Sensorik arbeiten. Wir haben damit auch schon gute Erfahrungen gemacht.

Sascha Busch: TIPP für Sparfüchse. Mit einer Kofferwage kann man ganz hervorragend das Gewicht einer Propangasflasche ermitteln. Oben genanntes Tara Gewicht abziehen und schon kennen Sie den Inhalt.

Wie kann ich prüfen, ob mein Gasgrill nach dem Anschließen einer Gasflasche dicht ist?

Dietrich Kasper: Generell ist Flüssiggas geruchsfrei, wird jedoch von den Raffinerien mit Geruchsstoffen versetzt – man spricht deshalb hier auch von der sogenannten Odorierung -, so dass dies aufgrund des doch recht penetranten Geruchs schnell wahrgenommen werden kann. Ansonsten wird in der Praxis auch gerne ein Lecksuchspray verwendet. Dieses besteht zum Großteil aus Tensiden und wird auf die leckagengefährdeten Stellen gesprüht, wenn diese unter Druck stehen. Wenn Gas an diesen Stellen austritt, erkennt man es daran, dass Blasen erzeugt werden. Das Prinzip ist ähnlich dem, wenn man einen Fahrradschlauch unter Wasser hält um das Loch, das man flicken möchte, zu finden.

GasProfi24 beantwortet Fragen zum Anschluss von Gasgeräten - Lecksuchspray im Einsatz an Gasflasche für Gasgrill

Woher weiß ich, ob ich einen 30 mbar oder 50 mbar Regler für meinen Gasgrill brauche?

Sascha Busch: Sollten Sie sich unsicher oder der Betriebsdruck nicht mehr vom Typenschild ablesbar sein, lieber den Druckminderer mit dem geringeren Druck verwenden. Sie erkennen schnell, ob das Gerät eine gutes Flammbild erzeugt. Sind die Flammen zu klein, verwenden Sie bitte die 50 mbar Druckstufe.

Dietrich Kasper: Wenn Sie Ihr Gerät in Deutschland bezogen haben, handelt es sich hier höchst wahrscheinlich um ein 50 mbar Gerät. Österreich und Deutschland bilden hier zum europäischen Umland die Ausnahme mit einem 50 mbar Standard. USA Grills oder Grills aus z. B. Italien und Frankreich haben 30 mbar. In der Typenbeschilderung oder der Produktbeschreibung sollte dies jedoch angegeben sein. Es ist wichtig, den korrekten Druckminderer zu verwenden, da das Gerät sonst nicht einwandfrei funktioniert und es unter Umständen auch beschädigt werden kann.

 Wenn auch Sie Fragen zum richtigen Anschluss von Gasgeräten oder zum Umgang mit Gasprodukten haben, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Gas & Technik, Gasprofi-Team

Über den Autor

Veröffentlicht von

Inhaber und Geschäftsführer von Bonngas und gasprofi24.de. Seit Dezember 2012 auch aktiver Blogger auf diesem Kanal und auf: Google+