GasProfi24-Ratgeber: Welcher Wein zum Grillen?

Träumen Sie auch schon wieder vom nächsten ausgiebigen BBQ? Dabei hat vermutlich jeder seine liebsten Speisen und Grillgut-Kreationen, die regelmäßig auf dem Rost landen. Doch bei den Getränken sind die meisten nicht allzu kreativ. Dabei ist beispielsweise auch Wein ein idealer Begleiter für die angebotenen Gerichte.

Welche Weine passen also am besten zu Fleisch, Fisch, Gemüse und Co. vom Grill? Alles Wichtige erfahren Sie im GasProfi24-Blog.

Kurzübersicht: Welcher Wein passt zu welchem Grillgericht?

Damit Sie, auch wenn es mal schnell gehen muss, ohne Schwierigkeiten den passenden Wein zum Grillgut zu finden, haben wir folgende Übersicht für Sie:

  • Schweinefleisch: Weißburgunder, Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau oder auch ein Sauvignon Blanc, Roséwein
  • Spare Ribs: Kräftiger Rotwein, bspw. Malbec, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Tempranillo, Syrah
  • Rindfleisch: Rotweine wie Spätburgunder (Pinot Grigio), Bordeaux, Cabernet Sauvignon, Chianti, Malbec, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Tempranillo, Syrah
  • Lammfleisch: Rotwein, bspw. Lemberger, Bordeaux, Rioja, süditalienischer Rotwein
  • Fisch: Chardonnay, Riesling, Roséwein oder fruchtiger Rotwein, Weißburgunder, Moselriesling, Silvaner
  • Meeresfrüchte: Weißburgunder, Muscadet, Chardonnay
  • Geflügel: Weiß- oder Grauburgunder, Chardonnay, Riesling, ggf. Spätburgunder
  • Gemüse: Silvaner, Müller-Thurgau, Chardonnay, Weißburgunder, Riesling
  • Scharfe Marinaden: Rieslinge, Grauburgunder
  • Milde Marinaden: Silvaner, Rieslinge, Grauburgunder, Roséweine, Spätburgunder

Weitere Informationen stellen wir Ihnen im Folgenden genauer vor.

Weinempfehlungen zum Grillen - GasProfi24-Blog
Weinempfehlungen zum Grillen – GasProfi24-Blog

Wein zum Grillen – der große GasProfi24-Ratgeber für alle Gerichte

Wohl jeder hat seine liebsten Speisen und Grillgut-Kreationen, die regelmäßig auf dem Rost landen. Doch bei den Getränken sind die meisten nicht allzu kreativ. Der große GasProfi24-Ratgeber Wein zum Grillen gibt für viele Grillgerichte passende Empfehlgune, welcher Wein zum jeweiligen Grillgut passt. Guten Appetit.

Ein Aperitif für einen gelungenen Start der Grillparty

Den Anfang macht auch beim Grillen ein Aperitif. Das ist auch eine gute Gelegenheit, die Zeit zu überbrücken bis entweder alle Gäste eingetroffen sind – oder um Mann und Frau am Grill bei Laune zu halten. Ob man nun einen Prosecco oder andere prickelnde Spezialitäten serviert, kommt auf die persönliche Vorliebe an. Es ist aber ratsam darauf zu achten, dass nicht jeder ganz trockene Perl- oder Schaumweine mag.

Alkoholfreie Alternativen gibt es natürlich auch: Für Gäste, die es prickelnd mögen, bietet sich alkoholfreier Schaumwein an. Sehr lecker im Sommer sind beispielsweise auch alkoholfreie Fruchtbowlen auf Basis von Mineralwasser. Orangensaft mit etwas Sekt oder einen typischen Terrassenwein, den man entweder nach dem Aperitif oder nach dem Essen weiter trinken kann, kredenzen Sie am besten Gästen, die kohlensäureempfindlich sind. Da empfehlen sich vor allem fruchtige Weiß- und Roséweine mit gemäßigtem Alkoholgehalt oder ein kühler leichter Rotwein aus tanninarmen Rebsorten.

Welcher Wein zu welchem Salat?

Ein leckerer Salat darf beim Barbecue nicht fehlen. Die beliebte Grillbeilage ist für viele auch gerne mal die Hauptspeise. Hier bestimmen ebenfalls die einzelnen Zutaten die Weinempfehlung. Trockene und fruchtige Weißweine, wie in etwa ein Riesling oder Silvaner, ergänzen knackige Blattsalate mit rohem Gemüse wie bspw. dem Avocado-Sellerie-Salat von Andreas Rummel optimal. Bei herzhaften Salaten, die beispielsweise mit Lachs oder Speck verfeinert sind, bieten sich Chardonnays an. Kartoffel- und Nudelsalate passen hervorragend zu kräftigen Roséweinen.

Welcher Wein zum Grillen? - GasProfi24-Blog
Welcher Wein zum Grillen? – GasProfi24-Blog

Welcher Wein zu Schweinefleisch?

Ob als Grillwurst, Kotelett oder gleich als Spanferkel, Schweinefleisch ist wohl eines der beliebtesten Grillgerichte. Meist ist das Grillgut mit Kräutern, Gewürzen oder Marinaden verfeinert. Zu Schweinefleisch vom Grill passen daher immer Weißburgunder oder Riesling.

Zur klassischen Grillwurst gesellt sich am besten ein mittelkräftiger Weißwein wie etwa ein Silvaner, Müller-Thurgau oder auch ein Sauvignon Blanc. Auch sehr lecker zur knackigen Wurst ist ein kräftigerer Roséwein. Etwas anders verhält es sich bei gegrillten Rippchen: Durch die Röstaromen passt zu Spare Ribs auch ein fruchtiger Rotwein.

Welcher Wein passt zu Rind und Steak?

So unterschiedlich die Griller sind, so verschieden sind auch die Möglichkeiten, Rind zuzubereiten. Ob Rare, Medium oder Well Done Steak oder selbstgemachte Rinderburger, zu jeder Variante gibt es den richtigen Wein. Als Faustregel gilt: Feines Rindfleisch braucht „zurückhaltendere“ Weine. So passt zu einem zarten Rinderfilet ein feiner Spätburgunder (Pinot Grigio) oder ein Bordeaux.

Doch das Rindersteak vom Grill mit seinen kräftigen Röstaromen verlangt nach intensivem Weingeschmack: Ein perfekter Begleiter zum Grillsteak sind daher tanninreiche Weine wie ein Cabernet Sauvignon oder Chianti. Zu besonderen Anlässen legen wahre Feinschmecker Dry Aged Beef auf den Grill. Dazu passen kräftige Rotweine wie Malbec, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Tempranillo oder Syrah.

Welcher Wein passt zu Lamm?

Auch auf dem Grill lässt sich herrlich zartes Lammfleisch zubereiten. Generell kommt es hier zwar im Detail auf die Würzung an, jedoch passt zu Lammfleisch immer ein kräftiger Rotwein. Reichen Sie doch zu knusprigen Lammkoteletts oder Lammburgern beispielsweise Lemberger, Bordeaux, Rioja oder einen süditalienischen Rotwein.

Ingo Klein BonnGas/GasProfi24Tipp von GasProfi Ingo Klein:
Sie sind neben dem passenden Wein noch auf der Suche nach neuen kulinarischen Ideen für die Grillparty? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Auflistung der Grilltechniken. Dort finden Sie Erklärungen und Tipps, um am Grill wieder etwas Neues auszuprobieren.

Welcher Wein passt zu Fisch vom Grill?

Auch Fischliebhaber kommen beim Wein auf ihre Kosten. Hier gilt ebenfalls: Die unterschiedlichen Zubereitungsarten bestimmen den passenden Wein. Grillen Sie Fisch (zum Beispiel Thunfisch) direkt auf dem Rost, sollten Sie bei der Wahl des Weines die Röstaromen beachten. Zu diesem Fisch passen kräftige Weißweine wie Chardonnays oder Rieslinge. Lecker dazu schmecken auch Roséweine oder fruchtige Rotweine.

Sanft gegrillte Fische in Alufolie (Forelle, Dorade) schmecken hervorragend zu Weißburgundern, Moselrieslingen oder Silvanern. Im Ganzen gegrillte Fische, zum Beispiel Lachs von der Zedernholzplanke, verfeinert mit Kräutern, vertragen ebenso gut Silvaner, aber auch gerne mal einen leichten Rotwein.

Welcher Wein passt zu Meeresfrüchten?

Meeresfrüchte vom Grill erinnern an laue Urlaubsabende am Meer. Da muss auch der Wein stimmen. Bei Scampis, Garnele und Co. sind Weißweine daher das Getränk der Wahl. Zu Meeresfrüchten empfehlen wir Ihnen konkret beispielsweise Weißburgunder, Muscadet oder Chardonnay.

Welcher Wein passt zu Geflügel?

Ob zarte Hähnchenbrust oder Putenschnitzel: Geflügel mit besonderen Röstaromen vom Grill funktioniert immer mit einem trockenen Rosé oder leichten Weißweinen wie Weiß- oder Grauburgunder, Chardonnay oder Riesling. Abhängig von der Marinade eignen sich bei gegrilltem Geflügel aber auch kräftigere Weine wie Spätburgunder. Rotweine passen auch sehr gut zu Geflügel wie Ente oder Gans.

Ratgeber: Wein zum Grillen - GasProfi24-Blog
Ratgeber: Wein zum Grillen – GasProfi24-Blog

Welcher Wein zu Gemüse vom Grill?

Der Wein der Wahl ist bei Grillgemüse definitiv der Weißwein. Ob trocken oder süß hängt dabei vom Gemüse und der Zubereitung ab. Würzen Sie Ihr Grillgemüse nur leicht, eignet sich ein kühler Silvaner, Müller-Thurgau oder Chardonnay. Probieren Sie doch mal mediterrane gefüllte Paprikas vom Grill mit einem Glas gekühtem Silvaner.

Bei kräftigerer Würzung trinken Sie eher Weißburgunder. Mögen Sie Ihr Gemüse scharf, passt ein süßlicherer Riesling. Auch zu (gewürztem) Tofu schmecken diese Weine hervorragend. Möchten Sie beim Grillen nicht auf Rotwein verzichten, bietet sich als passendes Grillgemüse beispielsweise Paprika an.

Marinaden, Dips und Saucen: Welcher Wein ergänzt den Geschmack?

Die Wahl des Weines hängt von der Würzung des Fleischs bzw. des Gemüses ab. Dementsprechend beeinflussen Marinaden, Dips und Saucen auch den Geschmack (siehe dazu auch unseren Grillsaucen-Ratgeber). Natürlich kann man ein gutes Stück Fleisch auch ohne Hilfsmittel sehr gut zubereiten und essen, doch auch gegen eine gute Sauce kann nichts einzuwenden sein.

Milde Marinaden sind pflegeleicht und passen zu den verschiedensten Weinen aller Farben. Hier entscheiden Sie ganz nach Ihrem eigenen Gusto. Insbesondere Silvaner, Rieslinge, Grauburgunder, Roséweine oder auch Spätburgunder bieten sich an.

Schärfe braucht Süße: So verhält es sich auch bei besonders würzigen, scharfen Marinaden und Grillsaucen. Weißweine, zum Beispiel Rieslinge oder Grauburgunder, runden das Geschmackserlebnis ab. Ein weiterer beliebter Grill-Klassiker ist die BBQ-Sauce. Aufgrund ihrem intensiven Röstaroma-Geschmack passen zu dieser Sauce kräftige Rotweine wie Merlot, Primitivo und Cabernet.

Welcher Wein passt zu asiatischem Essen vom Grill?

Auch Fans der asiatischen Esskultur kommen beim BBQ auf ihre Kosten. Hähnchen und Schwein (zum Beispiel Pork Belly aus dem Wok) marinieren dazu in ausgefallenen und oftmals scharfen Marinaden aus Gewürzen und Sojasauce. Auch hier gilt wieder: Je schärfer das Gericht, desto süßer der Wein. Zum Asia-Grillteller passen demnach Weine wie halbtrockene bis liebliche Rieslinge.

Sascha Busch Bonngas/GasProfi24Tipp von GasProfi24-Geschäftsführer Sascha Busch:
Der „Standard-Begleiter“ beim Barbecue dürfte für viele ein kühles Bier sein. Tipps zur richtigen Kombination aus Grillgut und Bier haben wir bereits in unserem Ratgeber „Welches Bier zum Grillen?“ gesammelt – schauen Sie mal rein!

Wozu passt Roséwein, Weißwein und Rotwein beim Grillen?

Haben Sie sich bereits einen leckeren Wein ausgesucht und brauchen noch Inspirationen für passende Gerichte? Wir verraten Ihnen, zu welchem Grillgericht Rotweine, Weißweine und Roséweine passen:

  • Rotwein passt zu Grillgut mit kräftigen Röstaromen: Die intensiven Tannine von Malbec oder Cabernet Franc harmonieren mit dem herzhaften Geschmack von Rippchen, Lamm-Koteletts und Rindersteaks.
  • Weißweine passen beim Grillen zu zarterem Fleisch: Ein Schluck kalter Chardonnay oder Weißburgunder rundet Hähnchen, Putenbrust, Meeresfrüchte, Fisch oder die klassische Schweine-Grillwurst herrlich ab. Auch wer gerne scharf isst, z.B. asiatische Gerichte oder scharf mariniertes Fleisch, balanciert mit Rieslingen oder Grauburgundern die Hitze auf der Zunge gut aus.
  • Roséweine sind die Allroundtalente beim Grillen: Sowohl Fleisch und Fisch, als auch Gemüse und vegetarisches Grillgut wie Tofu harmonieren mit den leichten Tanninen eines fruchtigen Roséweins.

Fazit: Zu jedem Grillgut der passende Wein

Die Auswahl an Grillgerichten ist riesig und so auch die Wahl der dazu passenden Weine. Setzen Sie beim Grillen auf Röstaromen, sind intensivere Rotweine gefragt. Deren kräftige Aromen harmonieren perfekt mit dem gegrillten Fleisch. Zu „leichterem“ Grillgut passen Weißweine aus den verschiedensten Rebsorten. Chardonnay, Riesling und Silvaner sind ideale Begleiter für Grillgemüse, Fisch, Meeresfrüchte, Salat und Geflügel.

Auch wer sich beim nächsten Barbecue nicht auf ein bestimmtes Grillgut festlegen möchte, muss nicht auf den passenden Wein verzichten. Grundsätzlich ist vor allem ein leckerer Roséwein immer eine gute Wahl beim Grillabend. Welcher Wein es aber am Ende sein darf, liegt natürlich am eigenen Geschmack. Probieren Sie also verschiedene Weine aus – es gibt kein Richtig oder Falsch. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß!

Weiterführende Informationen zur Weinbegleitung beim Grillen