Kommentare 0

Rückblick: Schweißen wie die Profis – Workshop für Einsteiger in Bonn

Am 27. Oktober 2018 gab es mit „Schweißen wie die Profis – Workshop für Einsteiger“ eine Premiere im Ladenlokal der Kollegen von BonnGas. Wir waren natürlich vor Ort und haben einige Fotos und Impressionen mitgebracht.

Theorie und Praxis: Anfänger lernen Schweißen in Bonn

Ein paar Worte vorab zu den Themen und Inhalten der Schweißer-Workshops für Einsteiger.  Zusammen mit dem  TÜV-zertifizierten Lehrschweißer Markus Peckruhn erhielten die 14 Teilnehmer eine Einführung in die Welt des Schweißens.

Lehrschweißer Markus Peckruhn erklärt die Funktion eines Schweißdrahts für die Teilnehmer des BonnGas-Workshops Schweißen wie die Profis.

Lehrschweißer Markus Peckruhn erklärt die Funktion eines Schweißdrahts für die Teilnehmer des BonnGas-Workshops Schweißen wie die Profis.

Ziel dieses Workshops war/ist die praxisnahe Vermittlung der drei Schweißverfahren E-Hand, MAG (Schutzgas-Schweißen) und WIG. Damit die Teilnehmer in Zukunft kleinere Schweißarbeiten aber auch sicher durchführen können, gab es zunächst einen einleitenden Theorie-Teil mit einer kleinen Geräte- bzw. Materialkunde und natürlich vielen Sicherheitshinweisen. Die passenden Schweißgeräte mit dem richtigen Zubehör finden Sie natürlich auch in unserem Online-Shop in der Kategorie Schweißen und Schneiden mit Gas.

Lehrschweißer Markus Peckruhn erklärt die Funktion eines Schweißdrahts für die Teilnehmer des BonnGas-Workshops Schweißen wie die Profis.

Lehrschweißer Markus Peckruhn erklärt die Funktion eines Schweißgeräts für die Teilnehmer des BonnGas-Workshops Schweißen wie die Profis.

Erst danach ging es für die Teilnehmer an die Schweißgeräte und Arbeitsstationen. Natürlich mit der entsprechenden Schutzausrüstung, die neben den obligatorischen Handschuhen, einer Schweißermaske auch eine schützende Lederschürze umfasste. Für jedes Schweißverfahren standen den Workshop-Teilnehmern entsprechende Arbeitsstationen zur Verfügung, an denen sowohl zu zweit als auch einzeln geschweißt werden konnte.

Manuela Busch-Büchel von BonnGas/GasProfi24Manuela Busch-Büchel von GasProfi24:
Die Anfragen für einen Schweißer-Workshop haben sich in den letzten Monaten gehäuft. Sowohl von Hobby-Schweißern als auch Leuten, die beruflich einen Tipp vom Profi benötigen.  Dementsprechend waren wir natürlich auf die Premiere gespannt und mussten die zunächst zehn angedachten Teilnehmerplätzen bereits frühzeitig aufstocken.  Das durchweg positive Feedback der Teilnehmer bestätigt uns aber darin, solche Schulungen in Zukunft vermehrt durchzuführen.

Im Folgenden natürlich auch noch ein paar detaillierte Ausführungen zu den im Workshop behandelten Schweißverfahren.

Was ist E-Hand- oder Elektroden-Schweißen?

Das E-Hand- oder Elektroden-Schweißen (häufig auch nur kurz: E-Schweißen) ist eines der ältesten Schweißverfahren und kommt heute vor allem in der Montage, aber auch im Handwerk und Hobby zum Einsatz. Aufgrund der einfachen Durchführung gilt es als guter Einstieg in die Welt des Schweißens.

E-Schweißen in der Praxis. Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" in Aktion.

E-Schweißen in der Praxis. Teilnehmer des BonnGas-Workshops „Schweißen wie die Profis“ in Aktion.

Wesentlich funktioniert das Elektroden-Schweißen nach dem Prinzip, dass der elektrische Lichtbogen zwischen Werkstück und einer abschmelzenden Elektrode brennt. Da hierfür kein Gas erforderlich ist und die E-Hand-Schweißgeräte aufgrund ihrer Kompaktheit einfach zu transportieren sind, lässt sich das Verfahren auch problemlos im Freien, selbst unter windigen Bedingungen, anwenden.

Auch beim Schweißen ist Teamarbeit angesagt. Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" beim E-Schweißen.

Auch beim Schweißen ist Teamarbeit angesagt. Teilnehmer des BonnGas-Workshops Schweißen wie die Profis beim Schweißen.

Schutzgas-Schweißen: Was ist MAG-Schweißen?

Wenn Sie schnell und unkompliziert schweißen lernen möchten, dann ist das Metallschweißen mit Aktiven Gasen (MAG) ein guter Einstieg. Dieses Schweißverfahren gehört wie das WIG-Schweißen zu den Lichtbogenschweißverfahren und zeichnet sich durch eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und einfache Handhabung aus.

MAG-Schweißen. Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" beim MAG-Schweißen.

MAG-Schweißen. Teilnehmer des BonnGas-Workshops „Schweißen wie die Profis“ beim MAG-Schweißen.

Es kommt vor allem in der Autoindustrie, aber auch bei Schweißarbeiten an Behältern, Rohrleitungen und dem Maschinenbau zur Anwendung. Mit dem MAG-Schweißen entstehen sehr stabile, ufgrund des tiefen Einbrands aber auch eher grobe Schweißnähte.

MAG-Schweißen. Zwei Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" beim MAG-Schweißen.

MAG-Schweißen. Zwei Teilnehmer des BonnGas-Workshops „Schweißen wie die Profis“ beim MAG-Schweißen.

Was ist WIG-Schweißen?

Aufgrund seiner einfachen Handhabung und guten Beherrschbarkeit ist das Wolfram-Inert-Gas-Verfahren (WIG) – kurz: WIG-Schweißen – nicht nur bei professionellen Schweißern sehr beliebt. Profis schätzen hier vor allem die Möglichkeit des sehr sauberen und komfortablen Arbeitens, bei dem vor allem der Wegfall von Flussmitteln, der spritzfreie Lichtbogen sowie die sauberen Schweißnähte ohne die Notwendigkeit von Nacharbeiten am Werkstück.

WIG-Schweißen. Ein Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" lernt die Anwendung des WIG-Schweiß-Verfahrens.

WIG-Schweißen. Ein Teilnehmer des BonnGas-Workshops „Schweißen wie die Profis“ lernt die Anwendung des WIG-Schweiß-Verfahrens.

Kurzum, wer besonders schöne Nähte schweißen will, kommt um WIG nicht herum. Oldtimer-Restaurationen, Arbeiten an Kunstobjekten, all das erfordert Präzision und Feinheit. Dafür eignet sich WIG perfekt.

WIG-Schweißen. Ein Teilnehmer des BonnGas-Workshops "Schweißen wie die Profis" lernt die Anwendung des WIG-Schweiß-Verfahrens.

WIG-Schweißen in der Praxis. Ein Teilnehmer des BonnGas-Workshops „Schweißen wie die Profis“ lernt die Anwendung des WIG-Schweiß-Verfahrens.

Von den im Rahmen des BonnGas-Workshops vorgestellten Schweißverfahren gilt WIG sicherlich als dasjenige mit dem intensivsten Lichtbogen (siehe dazu auch die höchste Sichtschutzstufe beim Schweißhelm). Beim WIG-Schweißverfahren brennt der elektrische Lichtbogen zwischen (nicht abschmelzender) Wolfram-Elektrode und Werkstück, wobei Lichtbogen und Schweißzone durch separat zugeführtes Argon-Schutzgas vor äußeren Einflüssen geschützt werden.

Ingo Klein von GasProfi24:
Aus unserer Sicht war der erste Workshop ein voller Erfolg. Ein gut durchdachtes inhaltliches Konzept und die professionelle Leitung von Markus Peckruhn machten die  4,5 stündige Workshop sehr kurzweilig. Manch einer war von seinem Schweißertisch nicht mehr weg zu bekommen. Da wir bereits weitere Anfragen vorliegen haben und es sogar eine Warteliste gab, freuen wir uns auf den kommenden Schweißer-Workshop im Dezember 2018.

Weitere Informationen zu den Schweißer-Workshops von BonnGas

Ähnliche Beiträge auf dem GasProfi24-Blog

In Kategorie: Events, Gas & Technik

Schreibe eine Antwort